Final_Fantasy_XV_Artikel

Alle Fans hofften darauf, dass Square Enix einiges von Final Fantasy XV auf der E3 zeigen wird, worauf aber vergebens gewartet wurde. Produzent Shinji Hashimoto hat seine Gründe.

Gegenüber IGN verriet Hashimoto aber bereits vor der E3 einige Details: „Als erstes einmal möchte ich anmerken, dass die Entwicklung von Final Fantasy XV reibungslos voranschreitet. Desweiteren versuchen wir für unsere Fans immer den perfekten Zeitpunkt zu finden/festzulegen, wann wir weitere Informationen für unsere Produkte preis geben und dabei war die diesjährige E3 ein nicht ganz so günstiger Zeitpunkt. Stattdessen planen wir in naher Zukunft in den nach der E3 stattfindenden Events Weiteres zu veröffentlichen.“

Was aber auf der E3 trotzdem an Info zu sammeln war, war ein Projekt namens „Flare“. Das Projekt soll es möglich machen die Spielewelten zu so einer Größe auszuweiten, wie es heutzutage auf Konsolen noch nie möglich war; selbst auf den Leistungsstarken nicht.
Square Enix zeigte wohl dazu eine kleine Vorschau auf der E3, in der ein Wald mit den Ausmaßen von 32 km x 32 km zu sehen war. Um sich dies genauer vorstellen zu können: 17 mal größer als die Welt von „The Elder Scrolls V: Skyrim“. Und um es noch dazu zu sagen, dieser Wald war zu 100% detailliert.
Dieses atemberaubende Projekt wurde lediglich von Programmierern und einem Künstler in 6 Monaten vervollständigt.

Desweiteren soll Final Fantasy XV eine PC-Version verpasst bekommen, dies bestätigte Square Enix nun auch. Square Enix Präsident Yosuke Matsuda verriet dies, während er bekannt gab, dass auf der E3 keine Infos veröffentlicht werden. Zudem kam aus diesem Statement heraus, dass das Spiel mit DirectX 11 entwickelt wird.

Gerüchten zu Folge soll es im Mai 2015 erscheinen.

Quelle 1
Quelle 2