Tetsuya Nomura ist nicht mehr Director bei Final Fantasy XV

Square Enix gab im rahmen der Tokyo Game Show bekannt, das Hajime Tabata, der Direktor des ursprünglichen Final Fantasy Type-0 im Rahmen einer Umstrukturierung der Entwicklung jetzt in der Phase der Fertigstellung als Direktor für Final Fantasy XV eingesetzt wird. Dieser Wechsel wird es Tetsuya Nomura ermöglichen, sich voll auf die Entwicklung neuer Square Enix-Titel zu konzentrieren – auch als Direktor des lang erwarteten Kingdom Hearts III.

„Im Rahmen der Anpassung unserer Entwicklungsstruktur haben wir entschieden, Hajime Tabata als Direktor für Final Fantasy XV einzusetzen. Zurzeit arbeiten Tabata und das gesamte Entwicklerteam mit aller Kraft daran, Final Fantasy XV fertigzustellen und zum besten Final Fantasy-Titel zu machen, den es je gegeben hat“, kommentierte der CEO von Square Enix Yosuke Matsuda den personellen Wechsel. „Wir laden alle unsere Fans dazu ein, sich die Früchte unserer Arbeit in der Demo von Final Fantasy XV anzusehen, und wir versprechen, ein Spiel zu liefern, dass bei Erscheinen die Erwartungen übertreffen wird.“

„Als Direktor für Final Fantasy XV hat Tetsuya Nomura neben der Charakterentwicklung hauptsächlich am Originalkonzept für die Story und das Universum gearbeitet. Ab sofort wird er sich auf die Produktion von Titeln konzentrieren, die nur Nomura in dieser Form realisieren kann, und Produkte abliefern, die die Qualität früherer Titel übertreffen werden. Beginnen wird er mit einem seiner Vorzeigeprojekte: Kingdom Hearts III. Square Enix wird weiterhin mit der bestmöglichen personellen Besetzung an diesen Titeln arbeiten, damit sie so schnell wie möglich unsere Fans erreichen. Wir bedanken uns für die fortlaufende Unterstützung, die wir dafür erhalten.“

via Pressemitteilung