Gamescom-Trailer zu Destiny

Wenn man durch seine Grimoire-Karten blättert könnte einem auffallen, dass dort zwei noch nicht betretbare Planeten aufgelistet sind: Jupiter und Saturn! Somit macht Bungie seine Ankündigungen, welche sagten, dass es nicht bei den anfänglichen Planeten bliebe, wahr.

Erde, Mond, Mars und Venus, welche die inneren Planeten des Sonnensystems abbilden waren bereits für uns alle betretbar. Nun folgen zwei äußere Planeten Jupiter und Saturn, welche gleichzeitig die größten Planeten unseres Sonnensystems abbilden; somit eine Menge Platz, damit sich die Entwickler austoben können. Ob Uranus und Neptun folgen, da sie auch den äußeren Planeten unseres Sonnensystems angehören, bleibt abzuwarten. Vorstellen können wir es uns jedoch sehr gut.
Viel interessant ist jedoch, dass mit Jupiter und Saturn nun auch Gasplaneten Einzug erhalten. Wie sich das auf das Spiel auswirkt können wir natürlich erst beim erscheinen der Planeten testen.
Darüberhinaus werden auch Merkur und der Asteroidengürtel aufgelistet.

Wann wir aber mit diesen Planeten rechnen dürfen ist bisher noch unklar. Wir bleiben am Ball.

Destiny_Die_Galaxie_ist_groß_-_neue_Planeten_enthüllt

Quelle