Gestern Abend kündigte der bekannte YouTuber Ungespielt, bürgerlich Simon Wiefels, auf Facebook und Twitter an, er werde eine folgenschwere Entscheidung treffen. Und er sollte recht behalten – er veröffentlichte noch am selben Tag ein Video auf YouTube, in dem er ankündigte, seine Kanäle Ungespielt und Ungefilmt mit insgesamt fast 2 Millionen Abonnenten aufzugeben und den Kanal Unge, den er sich bereits im Mai 2014 als Platzhalter sicherte, als neuen Hauptkanal zu führen. Grund für diese Entscheidung seien Ungereimtheiten mit dem YouTube-Netzwerk Mediakraft, bei dem er mit seinen beiden Kanälen Ungespielt und Ungefilmt unter Vertrag steht. Er wirft dem Unternehmen unter anderem dubiose Geschäftspraktiken vor, außerdem soll ihm gedroht worden sein, man würde ihn in Privatkonkurs bringen, sollte er rechtliche Schritte einleiten, um den Vertrag zu beenden.

Kurz nachdem er das Video auf YouTube und Facebook veröffentlichte, brach nicht nur ein gewaltiger Shitstorm gegen Mediakraft los, sondern es wurden auch die Homepage und die Facebook-Seite von Mediakraft vom Netz genommen, ohne ein Statement dazu abzugeben, sogar telefonisch war niemand bei Mediakraft erreichbar. Die Facebook-Seite ist jedoch mittlerweile wieder erreichbar, Mediakraft gibt dort offiziell einen „technischen Defekt“ als Grund für die Nichterreichbarkeit der Homepage an und kündigt an, sich noch heute zu den Vorwürfen zu äußern und ein ausführliches Statement abgeben zu wollen.