Eine lange Ära nimmt nun ein trauriges Ende. Nintendo Präsident Satorui Iwata ist am Samstag dem 11. Juli. 2015 seiner langjährigen Erkrankung erlegen. Wie das Unternehmen nun mitteillte, starb Iwata an Gallengangkrebs im Endstadium.

Satorua Iwata wurde am 6. Dezember 1959 geboren und zeigte bereits früh großes Interesse für Videospiele und deren Entwicklung. Er entwickelte bereits in seiner Kindheit Spiele für seinen elektronischen Taschenrechner. Nach der Oberschule schrieb er sich and der Technischen Hochschule Tokio ein. Im Anschluss seines Studiums fand er eine Anstellung bei HAL Laboratory, einem Partnerunternehmen von Nintendo. 1993 stieg er dort zum Präsident der Firma auf.

Im Jahr 2000 wechselte er dann von HAL Laboratory zu Nintendo, wo er Director der Unternehmungsplanung wurde. 2002 wurde er dann zum Präsidenten der Firma befördert, doch er blieb sich selbst treu und war auch weiterhin maßgeblich an der Enticklwung verschiedenster Videospiele beteiligt. Zu seinem Portfolio gehören unter anderem Metroid Prime, Animal Crossing, The Legend of Zelda: The Wind Waker, Super Mario Sunshine, Star Fox Adventures und viele weitere Videospiele.

2014 wurde bei einer Untersuchung ein Gallengangskarzinom im Frühstadium festgestellt. Im Juni 2014 versäumte Iwata, durch die Sofort eingeleitete Maßnahmen, erstmals ein Aktionärs-Treffen. Doch bis zuletzt machte er sich für die Zukunft von Nintendo Stark.

Satoru Iwata liebte nicht nur Spiele, er lebte sie. Mit ihm geht eine Legende, die die Kindheit von Millionen von Menschen neu definierte. Sein persönliches Motto wird vielen in Erinnerung bleiben:

Video games are meant to be just one thing. Fun. Fun for everyone.

Ruhe in Frieden, Satoru Iwata.