Wie Kazé vor zwei Wochen bekannt gab, startet Dragonball Z: Resurrection ‚F‘ am 8. September 2016 in den deutschen Kinos, als hierzulande erster Anime überhaupt dabei sogar in einer 3D-Fassung. Kazé kündigte damals auch an das der Sprechercast von Dragonball Z Kai für die Synchronisation des Films angeworben wurde, was jedoch für extrem üblen Shitstorm – anders kann man das nicht mehr nennen – geführt hat. Kazé begründete damals die Entscheidung mit für mich persönlich nachvollziehbaren gründen. Dennoch nahm der Shitstorm weiter an und selbst Nino von Ninotaku TV bekam, absolut Grundlos, sein Fett weg bei der Sache.

Fakt ist jedoch, Kazé hat sich nun trotz all dem Shitstorm für die teilweise sehr nachvollziehbaren Gründen der Fans entschieden. Dabei schreibt Kazé folgendes in seiner Pressemitteilung:

KAZÉ Anime freut sich sehr, dass Tommy Morgenstern nach 291 TV Folgen und 14 Kinofilmen zu Dragonball Z seine Rolle als Goku erneut übernehmen wird. Ebenfalls wieder dabei sind Oliver Siebeck, ab Folge 36 der Stammsprecher von Vegeta, und David Nathan, die langjährige Stimme von Piccolo. Auch die Nebenrollen werden voraussichtlich weitestgehend vollständig von den aus der TV-Serie bekannten Sprechern eingesprochen.

Eine detaillierte finale Besetzungliste wird in den nächsten Wochen über die Newsletter und Social-Media-Auftritte von KAZÉ bekannt gegeben.