Mit Patch 4.11 eröffnete am vergangenen Dienstag der neue, epische, ultimative, echt richtig epische Raid „Endlose Schatten von Bahamut (fatal)“. In den meisten Streams sieht man auch heute, selbst bei den renommierten und für World-First-Kills bekannten Raidgruppen nur Phase 1 und 2, sprich Twintania und Nael van Darnus, einigen alteingesessenen FFXIV´lern bekannt aus Verschlungene Schatten 5 und 9. In Phase 3 dürfte uns dann wohl eine richtig böse Version von Bahamut Prime erwarten.

Dieser Raid wurde ausdrücklich für die ganz harten Raider geschaffen, womit es sich von selbst versteht das man Deltametrie 4 (episch) abgeschlossen haben muss um sich an ihm die Zähne auszubeißen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie lange es dauern wird bis die ersten mit stylischen Waffen und bestimmt auch einem schicken neuen Titel herumlaufen. Eins steht fest, es werden nicht allzu viele sein.

Zudem versorgt man uns mit neuen Gegenständen, wobei Square Enix uns hier noch auf eine genaue Auflistung warten lässt, neue Titel und Musikstücke. Der Auto-Übersetzung wurden weitere Begriffe hinzugefügt und diverse Probleme behoben:

  • In der „Steinernen Wacht“ verhielten sich Kommandosoldaten mitunter nicht wie vorgesehen, wenn sie von Koshcheis Kommando „Taifun“ getroffen wurden.
  • Die durch das Krieger-PvP-Kommando „Schlachtrausch“ zurückgewonnene Menge an LP war nicht korrekt.
  • Die durch das Rotmagier-PvP-Kommando „Magisches Redoublement“ begonnene Kombo wurde durch die Verwendung von „Erzvita“ unterbrochen.
  • Bei der Schatzsuche kam es unter Umständen vor, dass ein erscheinendes Transport-Äthergramm nicht anvisiert werden konnte.
  • Wenn auf Waffen von Kommandosoldaten gefärbte Gegenstände projiziert wurden, kam es mitunter zu Anzeigefehlern.
  • Bei Operationen von Kommandos zog die Ausführung von „Befehl: Limitrausch“ die Feindseligkeit der Gegner auf sich.
  • Bei Operationen von Kommandos kam es vor, dass Druiden die Kommandos „Vitra“ und „Medica“ im Kampf nicht auf sich selbst anwendeten.
  • Bestimmte Sammelstellen für Minenarbeiter konnten bei Verwendung eines Gamepads nicht anvisiert werden.
  • Bei der Gehilfen-Unternehmung „Schneller Streifzug“ war das benötigte Sammelgeschick für seltene Gegenstände bei Fischern höher als bei Minenarbeitern und Gärtnern.
  • Der Gegenstand „Chocomoppel-Maske“ konnte nicht weggeworfen werden.
  • Bei der Verwendung eines Gamepads wurde der benötigte Schlüsselgegenstand nicht automatisch hervorgehoben, wenn man einen NPC anvisierte und „Schlüsselgegenstand“ im Untermenü auswählte.
  • Die Verwendung des Emotes „/müde“ bei anvisiertem Möbelstück, das als Bett verwendet werden kann, führte dazu, dass keine Gruppenposen mehr möglich waren.
  • Im Unterkunfts-Menü konnte unter Umständen der Miniatur-Ätheryt nicht ausgewählt werden.
  • Wenn ein Spieler in einem Gebäude einer Freien Gesellschaft in Shirogane eine Erkundung gestartet hat, sahen seine Gruppenmitglieder die Videosequenz für das Wohngebiet „Kelchkuppe“.
  • Wenn ein Chocobo-Stall vor einem Umzug „dreckig“ oder „blitzblank“ war, war er danach „aufgeräumt“.
  • Im Fenster „Kontakte“ wurde unter dem Reiter „Gruppe“ die Anzahl der Gruppenmitglieder als 3 angezeigt.
  • Die Auswahl von „Zielinfo einzeln anzeigen“ unter „Details zum Ziel“ im Bildschirm-Layout verhinderte, dass das derzeit anvisierte Ziel mithilfe der Esc-Taste abgewählt werden konnte.
  • Bestimmte Einstellungen von Layout-Elementen verhinderten, dass vom Spieler verursachte Status Priorität vor den Status anderer Spieler erhielten. Dieses Problem trat auf, wenn ein Spieler bereits zwei oder mehr Status von einem anderen Spieler erhalten hatte und sich dann selbst zwei oder mehr Status verlieh.
  • Die Auswahl von „Drei Elemente“ in den Einstellungen von Layout-Elementen für Statuseffekte führte zu einer fehlerhaften Anzeige von „Andere Status“.
  • Die Auswahl von „Drei Elemente“ in den Einstellungen von Layout-Elementen für Statuseffekte führte unter gewissen Umständen zu einer fehlerhaften Anzeige von Informationen.
  • Einige Einstellungen für Layout-Elemente wurden beim Einloggen zurückgesetzt.
  • Mit dem Textkommando „/kommandomenü legen“ konnten dem Kommandomenü/Kreuz-Kommandomenü keine Rollenkommandos hinzugefügt werden.
  • Der Login-Bildschirm bei der Anmeldung wurde unter Umständen nicht korrekt angezeigt.

Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.