Kaum zu glauben das es bereits ein Jahr her ist, das ich Pokémon Go zum ein Jährigen gratuliert habe. Manche Fragen sich jetzt, gibt es das noch? Definitiv ja! Wie SuperData Research verrät, hat das Spiel aktuell mehr Aktive Spieler als 2016 zum Release des Spiels. Genau vor zwei Jahren, am 6 Juli 2016, veröffentlichte Niantic Pokémon Go und heute Spielen täglich um die 5 Millionen spieler. Dank regelmäßigen Updates bietet das Spiel auch diverse neue Features das nicht nur neue Spiele anlockt, sondern auch alte Hasen wieder zurück zur Jagd ruft.

Pikachu im Sommerlook

Niantic feiert den zweiten Geburtstag wieder mit uns Spielern und liefet dazu wieder ein spezielles Event-Pikachu: diesmal mit Strohhut und Sonnenbrille. Wem das Sommerliche Pikachu-Feeling damit nicht reicht, der kann sich im Shop mit neuer Kleidung für den Avatar eindecken: alles natürlich im Pikachu-Style. Wer dann derart vorbereitet ist, kann sich am Wochenende gleich mal auf die Jagd begeben: Am Samstag gibt es drei Stunden ein spezieles Artkos zu fangen und bereits am Sonntag steht Schiggy im rahmen des monatlichen Community Days auf dem Plan, von dem es dann auch noch eine Variante mit Sonnenbrille geben soll.

Abwechslung dank neuen Features

Wie jedes Spiel hat auch Pokémon Go seine flauten und wenn mal die Luft langsam raus ist, schwingt Niantic die Content-Keule und sorgt für reichlich Motivation, wie ich finde. Nachdem Niantic anfänglich relativ schnell neue Pokémon hinzugefügt hatte und der Pokédex innerhalb kürzester Zeit auf das Doppelte ansteigen ließ, dosiert man mittlerweile die Anzahl neuer Pokémon. Zuletzt sorgte Niantic mit „Alola“-Varianten der Pokémon beim Fangen für Abwechslung.

Vor wenigen Monaten fügte man „Feldforschungen“ hinzu mit verschiedenen Herausforderungen. Wer fleißig seine Hausaufgaben und die zusätzlichen Herausforderungen macht, der kommt früher oder später in den Genuss das mysteriöse Pokémon Mew zu fangen.

Jüngst sorgte man mit der langersehnten Freundesliste und der Tauschfunktion für neue Motivation unter alten Spielern.


Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.