In Tera geht es zurück zum Anfang mit dem kommenden Classic-Server

0
38
TERA ©Gameforge

Normalerweise gibt es in der Entwicklung von Spielen nur den Weg weiter nach Vorne. Doch Gameforge dreht nun den Spieß um und schickt seine Spieler quasi zurück zu den Anfängen, genauer gesagt zurück ins Jahr 2013!

Spieler bekommen nun in Tera die Chance, einen Zeitsprung ins Jahr 2013 zu unternehmen und das Spiel nochmal ganz neu zu entdecken. In den nächsten Wochen, in denen der Server online ist, haben Spieler die Möglichkeit, ordentlich zu leveln und Beute zu machen. Was man sich dort dann erspielt hat, darf man zurück auf die aktuellen Server mitnehmen. Der Server startet am 12. Februar.

Mutige Veteranen des Spiels werden auf einen Nostalgie-Trip geschickt und kürzlich hinzugekommende Spieler bekommen die einmalige Chance zu sehen, wie das Spiel vor einigen Jahren noch ausgesehen hat. Dabei startet man im ehemaligen Startgebiet, der legendären Insel der Dämmerung. Zur Auswahl stehen die acht Klassen aus der Anfangszeit: Krieger, Zerstörer, Lanzer, Berserker, Bogenschütze, Zauberer, Priester und Mystiker. Wer bereits einen hochleveligen Charakter hat, kann dabei zusätzlich die Klingentänzerin mit eigenem Startgebiet spielen.

Langweilig wird Spielern auf jeden Fall nicht. Die PvE-Missionen führen die Spieler rund um Arborea. Überall erheben sich unvergessene Herausforderer erneut: Wer kann Meldita und Shandra Manaya des Albtraums im Hard Mode besiegen? Gilden können sich zudem einer der drei Allianzfraktionen anschließen und um die Kontrolle über den seltenen Fertigkeits-Booster Noktenium kämpfen! Und wer es heftiger mag, vereinigt sich mit 120 Spielern zu einer Schlachtgruppe und tritt den Nexus-Invasionen im Nördlichen Shara entgegen.

Zum Einstimmen auf vergangene Zeiten gibt es natürlich auch einen Trailer.

[Social-Links] [Lektor-Sunset]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here