Skyforge: Erweiterung „New Horizons“ erscheint im April

0
22
Skyforge: New Horizons ©Allod-Team ©my.com

Anfang April erscheint die kostenlose Erweiterung „New Horizons“ und erweitert das Universum von Skyforge um einen völlig neuen Planeten namens Terra. Neue zerstörte Städte, Dschungel, lebloses Ödland und gefährliche Wildtiere warten u. a. auf Spieler.

Mit der neuen Erweiterung „New Horizons“ setzt Entwickler Allods-Team genau da an, wo vorher die Erweiterung „Distant Frequencies“ sein Ende fand und führt Spieler auf eine Aufklärungsmission zu einem völlig neuen Planeten namens Terra. Ab dem 9. April können Spieler am PC und ab dem 10. April auf Xbox One und PlayStation 4 die rieisige neue Welt von Terra erforschen. Zahlreiche neue zerstörte und überwucherte Städte, üppige Dschungel und Weiten von leblosen Ödland wollen von euch erobert werden. Dabei müsst ihr neue Spielmechaniken meistern, gefährlichen Wildtieren trotzen und euch sogar einer ganz neuen Spezies stellen.

Skyforge: New Horizons ©Allod-Team ©my.com

Als Spieler ist es möglich, die Entwicklung des Planeten vollständig durch die eigenen Aktionen zu beeinflussen. Wer seine Basis errichtet hat, kann damit beginnen, die Welt um sich herum mittels sogenannter „Programme“ zu verändern. Mit dieser neuen Spielmechanik kann die Entwicklung von Terra gesteuert werden. Durch Upgrades können beispielsweise die Menschen auf dem Heimatplaneten die Gegend weiter erforschen und ihr Erscheinungsbild ändern. Auf diesen Weg ist es möglich, die Story voranzutreiben sowie geheime Einsätze und Abenteuer mit entsprechender Belohnung freizuschalten.

Hauptfeatures:

  • Neuer Planet: Terra
  • Überarbeitete Anordnungen des Rates der Götter: Mit diesem neuen Interface werdet ihr eure täglichen Aktivitäten im Blick behalten können. Die meisten Bereiche werden zusammengeführt, darunter Bastionen, Schlachten, Invasionen, Event-Quests, usw.
  • Neue Feinde: Drakoniden
  • Optimierte Skalierung und weitere Gameplay-Verbesserungen

Um was geht es in „New Horizons“?
Erkundungsdrohnen haben Nachrichten in einer unbekannten Sprache abgefangen und seltsam aussehende Schiffe ausgemacht, die auf einen neuen Feind mit fortschrittlicher Technologie hindeuten. Vorläufige Messungen zeigten weiter, dass die Luftverschmutzungswerte in bestimmten Teilen des Planeten die sicheren Grenzwerte um ein Vielfaches überschreiten, was auf Kampfhandlungen mit fortgeschrittenen Waffensystemen schließen lässt. Wer diese Lebensformen und die Ursachen für diesen Krieg sind, ist unbekannt. Dieeses Rätsel zu lösen ist ab nun eure Aufgabe.

[Social-Links] [Lektor-Sunset]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here