Special: Der Soundtrack zum einzigartigen Gamingerlebnis

4
Special: Der Soundtrack zum einzigartigen Gamingerlebnis
Brütal Legend ©Microsoft ©Double Fine Productions

Er berührt uns, verändert unsere Stimmung und ist meist nur im Hintergrund, sodass wir ihn oftmals gar nicht aktiv wahrnehmen. Die Rede ist natürlich vom Gaming Soundtrack.

Ein Spiel empfinden wir nicht zu Letzt dann als gut, wenn der Soundtrack gut ist. Egal, ob rasante Action oder gefühlvolle Romanze, mithilfe des richtigen Hintergrundliedes fühlen wir uns automatisch in die Spielszene ein. So entstehen Erinnerungen, an die wir noch in Jahren gerne zurückdenken.

Spürt ihr auch die Nostalgie, wenn ihr ein zehn Jahre altes Spiel wieder startet und die ersten Noten der allzu bekannten Melodie erklingen hört? Ohne den markanten Soundtrack wäre dieses Gefühl der Vertrautheit und wiedererweckter Freude kaum möglich.

Auch trägt der Soundtrack zur Qualität des Games bei. Die beste Grafik und die ausgefallenste Story allein reichen nicht für ein fabelhaftes Spiel aus. Zu eintönige Musik wirkt ermüdend und langweilig, zu viele actionreiche und kraftvolle Lieder wirken überfordernd. Es ist also gar nicht so leicht die passende Atmosphäre zu kreieren. Doch wenn die Entwickler das schaffen, dann wird das Game ein Meisterwerk.

Für jeden der passende Soundtrack

Nach dieser Einleitung möchte ich nun von meinen Lieblings-Soundtracks und Games erzählen, die mir im Gedächtnis geblieben sind.

Als Metal-Fan, gefallen mir besonders kräftige Songs mit Gitarreneinlagen und rauem Gesang. Nein, die Rede ist nicht von Guitar Heroes, sondern von Brütal Legend. Das Action-Adventure Game rund um Schauspieler Jack Black ist voller harter Lieder, die das Herz eines jeden Metal-Fans höherschlagen lassen. Trotz der lustigen Szenen und actionreichen Kämpfe wäre das Game ohne seinen Soundtrack wohl kein so großer Erfolg gewesen.

Besonders berührt wurde ich vom Soundtrack aus Life is Strange. Beide Teile beinhalten tragische Geschichten und überraschende Wendungen. Vor allem traurige Szenen werden durch die ruhigen, melodischen Lieder passend untermalt. Da kommen während des Spielens echte Gefühle zum Vorschein.

Wer erinnert sich nicht an den grandiosen Soundtrack der Pokémon-Spiele? Der Anflug von Nostalgie, nachdem man sein neues Abenteuer in Alabastia beginnt, oder die düstere Atmosphäre in Lavandia City, bei dem es einem eiskalt den Rücken runterläuft.

Neben den klassischen Spielen war Pokémon Ranger: Finsternis über Almia mein großer Favorit. Denn das Spiel zeichnet mehr als eine einzigartige Fangtechnik und eine großartige Geschichte aus. Jeder Ort und jedes Szenario haben einen anderen Soundtrack, der das Game zu einem einzigen großen Erlebnis macht. Nicht ohne Grund habe ich diesen Teil mindestens fünfmal durchgespielt.

Wenn es um mein Lieblingsspiel in Sachen Soundtrack und Rennspiel geht, dann gibt es für mich nur eine Nummer eins: Flatout 2. Das von Bugbear Entertainment entwickelte Game ist bereits 14 Jahre alt und war eines meiner ersten Rennspiele. Bis heute begeistert es mich, vor allem dank seinem rockigen und actiongeladenen Soundtrack. Besonders Rock- und Metal-Fans können sich hier auf Lieder von Mötley Crüe, Nickelback oder Rob Zombie freuen.

Dies ist ein Grund für mich ebenfalls das neueste Game von Bugbear Entertainment zu mögen: Wreckfest. Auch hier präsentiert das Rennspiel eine lange Liste an kraftvollen, modernen Rock- und Metal-Liedern.

Der Soundtrack über das Game hinaus

Der Soundtrack wird wieder beliebter und wird auch gerne außerhalb des Games gehört. Das zeigt beispielsweise das kommende Rennspiel DIRT 5. Auf Spotify steht eine ganze Playlist nur mit Liedern aus diesem Spiel für alle Interessierten zur Verfügung.

Blicken wir auf ein weiteres Phänomen. League of Legends, das MOBA mit über 140 verschiedenen Champions, hat mit genau diesen virtuelle Bands erstellt. Über Youtube können Interessierte die Musik von Pentakill, der Metal-Band, KDA, den K-Popstars oder DJ Sona anhören. Auch in diesem Fall geht das Gamingerlebnis in Sachen Soundtrack weit über das eigentliche Spiel hinaus.

Noch mehr gute Songs findet ihr in unseren Song Specials. Dort stellen wir euch einzigartige Lieder und ihre Schöpfer vor. Mit dabei sind Final Fantasy VII, Kingdoms Hearts und noch viele weitere.

Bestimmt erinnert ihr euch noch, welcher Soundtrack euch am meisten berührt hat oder welches Lied ihr auch Tage danach nicht aus dem Kopf bekommen habt.

Erzähl doch gerne von euren Erlebnissen oder Lieblingsliedern aus Games. Ich freue mich über eure Kommentare!

4 Kommentare

  1. Für mich nach wie vor Nummer 1: Ocarina of Time – bis heute ist der Bolero des Feuers meinen Klingelton. Ansonsten muss ich bei dem Flatout part an „Go Betty Go – C’mon“ von Burnout denken. Und mmn nicht unerwähnt bleiben darf natürlich das Boss theme von Blue Dragon 🤩

Kommentieren Sie den Artikel

Schreibe hier deinen Kommentar
Bitte Trage deinen Namen hier ein