Review: Carrier of the Mask Band 1

0
Review: Carrier of the Mask Band 1
Carrier of the Mask ©Vinny-Vieh

Carrier of the Mask ist ein düsterer Fantasytitel, der die Geschichte des jungen Dions erzählt. Es ist ein Überlebenskampf in einer Welt, in der ein Menschenleben nichts mehr wert ist und nur eine geheimnisvolle Maske Hoffnung zu geben scheint.

Um was geht es in Carrier of the Mask Band 1?

Review: Carrier of the Mask Band 1 - Coverart
Carrier of the Mask ©Vinny-Vieh
Dion ist ein junger Mann und ein „Nummern“-Träger, der wie viele andere Menschen in Arbeitslagern eingepfercht tagein und tagaus schuftet. Der einzige Lichtblick ist der Tag des Freigangs, den die Nummern alle fünf Tage für 100 Credits beantragen können.

Doch was Dion nicht ahnt, ist, dass sich mit diesem Tag alles in seinem Leben verändern wird. Zunächst findet er den leblosen Körper seiner Geliebten, als er ihr einen Heiratsantrag machen wollte, und dann nimmt ihm auch noch ein uraltes Relikt seine Arme, als er sie zur letzten Ruhe betten wollte.

Eine dunkle Gestalt und eine ungewöhnliche Macht, in Form einer Maske, scheinen jedoch andere Pläne mit Dion zu haben. Halb zusammengeflickt flüchtet Dion zunächst aus der ärztlichen Behandlung und findet sich außerhalb der Grenzen wieder. Dort erwartet ihn die Brutalität der D.E.Ds (Dog eat dog). Gelenkt von dem Monster aus seinem Albtraum, gelangt Dion an einen abgelegenen Tempel.

Story

Die Story von Carrier of the Mask Band 1 ist düster, traurig und schonungslos brutal. Die Altersempfehlung von 18+ kommt also definitiv nicht von ungefähr und lässt selbst mich an mancher Stelle ganz schön schlucken.

In kurzen, knackigen Kapiteln lernen wir Stück für Stück die Welt von Shelteron im Jahre 3030 kennen und werden von der Autorin und Zeichnerin Vinny-Vieh gnadenlos von einem ergreifenden Ereignis ins nächste gejagt.

Dabei begleiten wir Dion, wie er sich von einer scheinbar hilflosen Situation in die nächste angelt, während er Stück für Stück alles verliert, was ihm je wichtig war.

Charaktere

In die Charaktere selbst lässt der erste Band von Carrier of the Mask nur minimal blicken.

Primär dreht sich alles um den jungen Dion, der im Grunde ein sehr gutherziger und liebenswürdiger Kerl ist. Er bemüht sich für seine Geliebte da zu sein und möchte auch das Kind, das nicht von ihm stammt, so lieben als wäre es sein eigenes. Doch nun scheint nichts mehr so zu sein wie bisher. Wie sehr sich das alles tatsächlich auf Dion auswirkt, bleibt jedoch noch offen.

Inanis Belua war eine Kriegerin, bis sie im Jahre 3024 hingerichtet wurde. Die Zahl ihrer Opfer zählte niemand. Ihr ist Beluas Orden, eine Ansammlung von Sympathisanten der Kriegstreiberin, gewidmet.

Zyanide ist die Freundin von Dion und die Person in seinem Leben, die ihm halt gibt. Sie hat einen Sohn bekommen. Der tatsächliche Vater ist jedoch unbekannt. Dion gibt dem Jungen den Namen Valerian.

Van Larva ist ein ungewöhnlicher, alter Mann, der Interesse am verkrüppelten Dion zeigt. Obwohl es verboten ist, sich mit den Relikten aus vergangenen Tagen zu beschäftigen, betreibt dieser im Geheimen Forschungen mit eben diesen verbotenen Gegenständen.

Darstellung

Vinny-Vieh hat definitiv einen sehr markanten Zeichenstil, der auch mit den ersten Farbseiten des Bandes sehr deutlich wird. Diese Bilder sind einnehmend und haben eine faszinierende Ausstrahlung.

Der Zeichenstil wird dem Genre Dark Fantasy absolut gerecht, denn ihr gelingt es mit einfachen Bildern eine Bedrücktheit zu Erzeugen, die ich bis dato in keinem anderen Manga so gesehen habe, und doch fiebert man mit dem Protagonisten mit.

Während manche Szenen sehr detailreich dargestellt werden, kommen andere im Vergleich schon minimalistisch rüber. An vielen Stellen arbeitet die Künstlerin mit dunklen Flächen und Schatten. Das Setzen der Panele und der jeweiligen Texte wirkt dabei auch sehr professionell.

Die Atmosphäre, die durch die düstere Story und den markanten Zeichenstil aufgebaut wird, ist wahnsinnig mitreißend und kann auch beim mehrmaligen Lesen seine Wirkung entfalten.

Präsentation

Der Manga kommt im klassischen Softcover daher und enthält sechs Farbseiten. Das Cover zeigt unter anderem Dion, einen alten Mann und eine hübsche, junge Dame.

Auf der Rückseite gibt es einen kurzen, aber auch sehr treffenden Klappentext und ein kleines Artwork von Dion.

Der Manga kann mit seinen 162 Seiten ganz gut mit den Exenplaren großer Verlage mithalten. Das verwendete Papier ist ein wenig dicker als üblich, wodurch der Band auch etwas gewichtig in der Hand liegt. Ich persönlich finde das sehr angenehm.

Ich finde, dass Vinny-Vieh hier definitiv ein sehr gutes Auge für Qualität bewiesen hat, was für mich persönlich auch einen absoluten Pluspunkt darstellt. Man spürt die Liebe zum eigenen Werk.

Carrier of the Mask
Original TitelCarrier of the Mask
MangakaVinny-Vieh
Autor/StoryVinny-Vieh
GenreDark Fantasy, Action, Drama, Sci-fi
Deutscher VerlagSelbstverlag
Bände in Deutschland2
VeröffentlichungenBand 1 - 30.07.2018
Band 2 - 21.20.2020
Band 3 - 2021
Band 4 - 2022
Band 5 - 2023
Band 6 - 2025
Band 7 - 2026
Band 8 - 2027
PreisBand 1 - 10,00 €
Band 2 - 15,00 €
Überblick der Rezensionen
Story
9
Charaktere
7
Darstellung
9
Präsentation
9
Preis-Leistungs-Verhältnis
9
Freut sich auf das Jahr 2020. Ihr wollt mit mir Zocken? Gerne! PlayStation: Fyoouki Nintendo Switch: Fyoouki (Freundescode: SW-5598-8557-4288)

Kommentieren Sie den Artikel

Schreibe hier deinen Kommentar
Bitte Trage deinen Namen hier ein