Serienkritik: Tote Mädchen lügen nicht – Staffel 1

0
Serienkritik: Tote Mädchen Lügen nicht - Staffel 1

In Tote Mädchen lügen nicht Staffel 1 begleiten wir den jungen Clay Jensen in seiner Zeit nach dem tragischen Selbstmord von Hannah Baker und den dreizehn Gründen, wieso es so weit kam.

Um was geht es in Tote Mädchen lügen nicht – Staffel 1?
Zwei Wochen sind nach dem Selbstmord seiner Mitschülerin Hannah Baker vergangen, als ein Päckchen mit sieben Kassetten Clay Jensen erreicht. Die Bänder stammen von niemand anderem als Hannah Baker selbst, die nochmal alles Revue passieren lässt, was sie zu dieser Entscheidung getrieben hatte.

Die sieben Kassetten enthalten nicht nur die dreizehn Gründe, wieso sie sich selbst das Leben genommen hat, sondern konfrontieren Clay mit Hannahs dunklen Geheimnissen sowie die vieler anderer seiner Mitschüler.

Clay hat schwer mit dem Tod von Hannah zu kämpfen und fängt an, die anderen Personen auf den Kassetten damit zu konfrontieren. Eine Kassette handelt jedoch über ihn, doch was hatte er Hannah angetan?

Eindruck zu Tote Mädchen lügen nicht – Staffel 1
Die erste Staffel von Tote Mädchen lügen nicht setzt sich nicht nur knallhart mit dem Thema Mobbing auseinander, sondern auch mit Vergewaltigung, körperlicher Gewalt und den Folgen für jeden Einzelnen sowie für die Gesellschaft.

Die Art und Weise, wie man den Spannungsbogen hier kontinuierlich aufbaut und bei dieser schweren Kost des Themas ebenso halten kann, ist in manchen Folgen wirklich nervenaufreibend.

Manchmal ist es jedoch schwierig sich in der Zeitlinie zurecht zu finden, da die Erzählungen von Hannah aus der Vergangenheit stammen und so entsprechend die Szenen ablaufen, aber sich Clays Geschichte in der Gegewart abspielt.

Tote Mädchen lügen nicht
Originaltitel:13 Reasons Why
Genre:Drama
Dauer:49 bis 98 Minuten
Episoden:Staffel 1 – 13 Episoden
Staffel 2 – 13 Episoden
Staffel 3 – 13 Episoden
Staffel 4 – 10 Episoden
FSK:16 Jahre
Darsteller:Katherine Langford (Hannah Baker), Dylan Minnette (Clay Jensen), Christian Navaroo (Tony Padilla), Brandon Flynn (Justin Foley), Justin Prentice (Bryce Walker), Ross Buttler (Zack Dempsey), Devin Druid (Tyler Down), Amy Hargreaves (Laini Jensen), Derek Luke (Kevin Porter), Kate Walsh (Olivia Baker), Alisha Boe (Jessica Davis), Miles Heizer (Alex Standall), Brian d‘Arcy James (Andy Baker)
Synchronsprecher:Lydia Morgenstern (Hannah Baker), Christian Ziegler (Clay Jensen), Ricardo Richter (Tony Padilla), Nicolás Artajo (Justin Foley), Amadeus Strobl (Bryce Walker), Sebastian Kluckert (Zach Dempsey), Patrick Keller (Tyler Down), Sabine Arnhold (Lainie Jensen), Sven Gerhardt (Kevin Porter), Gundi Eberhard (Olivia Backer), Josephine Schmidt (Jessica Davis), Jonas Frenz (Alex Standall), Bernd Vollbrecht (Andy Baker)

Kommentieren Sie den Artikel

Schreibe hier deinen Kommentar
Bitte Trage deinen Namen hier ein