Review: Die Welt in allen Farben – Iroduku Blu-ray Komplettbox

0
Review Die Welt in allen Farben – Iroduku Komplettbox
© IRODUKU:The World in Colors Project

Mit Die Welt in allen Farben – Iroduku bringt LEONINE Anime einen emotionalen und farbgewaltigen Anime als Komplettbox auf Blu-ray und DVD raus. Eine magische Zeitreise aus dem Studio P.A. Works nimmt so ihren Lauf.

Um was geht es in Die Welt in allen Farben – Iroduku?

Review: Die Welt in allen Farben – Iroduku Komplettbox - Cover der Blu-ray Version
© IRODUKU:The World in Colors Project
Die Geschichte beginnt im Jahr 2078 und dreht sich um die 17-jährige Hitomi, ein ungewöhnliches Mädchen. Sie stammt aus einer Familie, die mit magischen Fähigkeiten gesegnet ist. Ein Erlebnis in ihrer Kindheit führte jedoch dazu, dass sie keine Farben mehr sehen kann, sie sich emotional von allen abkapselt und dazu noch die Magie an sich hasst.

Mit einer Zeitmagie schickt ihre Großmutter sie 60 Jahre zurück in die Vergangenheit. Hitomi erwacht in einem fremden Zimmer und schleicht sich anschließend über das Fenster hinaus. Sie erkennt die Stadt wieder, auch wenn nicht alles identisch ist.

Hitomi trifft auf das 17-jährige Ich ihrer Großmutter Kohaku und deren Freunde. Sie geht fortan mit ihnen zur Schule und schließt sich sogar dem Fotoclub an. Allmählich beginnt sich ihre Welt in Farben zu tauchen.

Episodenliste Disc 1

  • #1 Der Ort, an den du gehen sollst
  • #2 Ich hasse diese Magie
  • #3 Kein Regen, kein Regenbogen
  • #4 Hör auf mich Oma zu nennen!
  • #5 Ein bescheidenes Rezept
  • #6 Der goldene Fisch
  • #7 Die Bürde der Venus

Episodenliste Disc 2

  • #8 Zerbrechliche Fragmente
  • #9 Umherstreifende Wörter
  • #10 Schwarzweisse Kreide
  • #11 Abnehmender Mond
  • #12 Am helllichten Tag
  • #13 Die Welt in allen Farben

Story

Hitomi wird überraschend von ihrer Großmutter mit einem Zauber in die Vergangenheit gebracht, was sich grundsätzlich schon mal als ein recht überraschender Einstieg in die Story offenbart und absolut neugierig macht. Es legt aber auch schon zu Beginn die Messlatte ziemlich hoch an.

Review: Die Welt in allen Farben - Iroduku Komplettbox - Hitomis Reise durch die Zeit
© IRODUKU:The World in Colors Project
Die Story bleibt über die Folgen hinweg durchgehend erfrischend und überraschend abwechslungsreich. Der Messlatte, die eingangs schon recht hoch angesetzt wurde, wird man somit auch weiterführend gerecht. Große Emotionen sind dabei ebenso garantiert.

Außerdem merkt man ziemlich stark, dass Regisseur Toshiya Shinohara (unter anderem Nagi no Asukara) sowie Storylinerin Yuko Kakihara (unter anderem Orange) ein gutes Gespür für die Gefühlswelt von Heranwachsenden besitzen. Die Story wirkt glaubwürdig und in sich durchaus sehr schlüssig. Doch ich finde, dass das Ende ein wenig mehr Potenzial geboten hätte.

Charaktere

Review :Die Welt in allen Farben - Iroduku Komplettbox - Die Freunde von Kohaku und Hitomi
© IRODUKU:The World in Colors Project
Der Anime hat eine Vielzahl von verschiedenen und liebenswerten Charakteren zu bieten, die man nur allzu leicht ins Herz schließen kann. Ganz vorneweg stehen die Protagonistin Hitomi und die junge Kohaku.

Hitomi ist ein emotional sehr verschlossenes und ruhiges Mädchen, das ihre angeborene Fähigkeit für Magie hasst und seit ihrer Kindheit nicht mehr in der Lage ist, Farben zu sehen. Doch als ein Bild ihr die Farben der Welt kurzzeitig zurückgebracht hat, beginnt sich ihr Leben zu ändern. Sie fängt an, sich zu öffnen.

Kohaku ist die Großmutter von Hitomi und eine fähige Magierin. Außerdem ist sie im Umgang mit der Zeitmagie bewandert. Sie schickt Hitomi 60 Jahre zurück in die Vergangenheit, in der Hoffnung, dass sich das junge Mädchen öffnet. Als 17-jähriges Mädchen ist Kohaku optimistisch und vor allem ein sehr aufgewecktes, leidenschaftliches und gefühlvolles Mädchen.

Yuito Aoi ist ganz der Zeichenkunst verschrieben. Doch allmählich verlässt in die Leidenschaft. Die Begegnung mit Hitomi lässt nicht nur seine Passion für die Kunst zurückkehren, sondern weckt auch noch ganz andere Gefühle.

Dann wären da noch die Klassenkameraden und Freunde von Hitomi und Kohaku. Asagi Kazano ist das schüchterne Mädchen in der Truppe, während Kurumi Kawai sich wohl gut als Pendant zu ihr einordnen lässt. Sie ist eher offen und spricht oft aus, was sie denkt. Shou Yamabuki und Chigusa Fukazawa sind beide zwei sehr freundliche und ruhige Gesellen und doch sehr leidenschaftlich, was die Fotografie angeht.

Review :Die Welt in allen Farben - Iroduku Komplettbox - Shou Yamabuki und Chigusa Fukazawa
© IRODUKU:The World in Colors Project

Synchronisation

Die deutschsprachige Synchronisation stammt von EuroSync GmbH. Ich finde ich die Wahl der Sprecher rundum sehr gelungen. Die Stimmen passen gut zu ihren Charakteren und verleihen ihnen dadurch die richtige Tiefe und Charme.

Besonders gut gefallen mir die Stimmen von Hitomi und Kohaku. Leslia-Vanessa Lill schafft es, die emotionsunterdrückte Welt von Hitomi stimmlich beeindruckend abzubilden, während Marie Hinze der jungen Kohaku Selbstbewusstsein und Hoffnung verleiht.

Review: Die Welt in allen Farben - Iroduku Komplettbox - Die junge Kohaku
© IRODUKU:The World in Colors Project

Hier folgt eine Liste der deutschen Synchronsprecher:

  • Hitomi – Leslia-Vanessa Lill
  • Kohaku – Marie Hinze
  • Kurumi – Samira Jakobs
  • Asagi – Saskia Glück
  • Sho – Tim Schwarzmaier
  • Yuito – Vincent Fallow
  • Chigusa – Max Artajo
  • Ruri – Dascha Lehmann
  • Sana – Marieke Oeffinger
  • Yuzuha – Heide Bartholomäus
  • Vize-Schulleiter – Michael Pan
  • Haruka – Silvia Mißbach
  • Gen – Bernd Egger
  • Oma-Kohaku – Petra Barthel
  • Calabi-Yau/Klassenlehrer – Christian Intorp
  • Ichika – Gabrielle Pietermann
  • Ichiyanagi – Yannick Forstenhäusler

Selbstverständlich ist die japanische Originalsynchronisation mit von der Partie. Ich finde, dass sich beide Synchronisationen definitiv ebenbürtig sind.

Animation

Review: Die Welt in allen Farben - Iroduku Komplettbox - Hitomi und ein leuchtender Fisch
© IRODUKU:The World in Colors Project
Studio P.A. Works, das unter anderem für Shirobako, Charlotte und Maquia: Eine unsterbliche Liebesgeschichte bekannt ist, hat mit diesem Anime wieder bewiesen, welches animationstechnisches Können sie besitzen. Farbenfrohe, atmosphärische Bilder und malerische Kulissen verzaubern den Zuschauer quasi im Sekundentakt und unterstreichen so die zauberhafte Coming of Age-Dramageschichte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Egal, ob die Stadt in den Mantel der Nacht gehüllt ist oder Kohaku und Hitomi ihren magischen Fähigkeiten freien Lauf lassen, der Anime ist absolut bildgewaltig und beeindruckend und kann es hier definitiv mit großen Werken wie Your Name aufnehmen.

Sound

Der Sound an sich liegt sowohl im deutschen als auch im japanischen in DTS-HD 2.0 MA vor. Beide Tonspuren befinden sich auf dem gleichen Niveau und überzeugen mit klaren Tönen und zahlreichen Details. Die Geräuschkulisse sitzt punktgenau ohne Verzögerung.

© IRODUKU:The World in Colors Project

Die situationsbedingten Melodien schaffen es zusammen mit den Bildern und den Synchronsprechern eine Atmosphäre zu erzeugen, die nicht nur optisch überzeugen kann, sondern auch vom Klang her. Insgesamt ist es die Kombination aus diesen Elementen, die dafür sorgt, dass die zahlreichen Emotionen den Zuschauer treffen und mitreißen.

Das gefühlvolle und leidenschaftliche Opening stammt von Haruka to Miyuki und trägt den Titel „17 Sai / Seventeen“, während das Ending „Mimei no kimi to hakumei no mahō“ von yanaginagi stammt. Beide Soundtracks passen sowohl inhaltlich als auch gesangstechnisch unglaublich gut zum Anime.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Präsentation

Da es sich hier um ein Testmuster handelt, das ohne die handelsübliche Verpackung zur Verfügung gestellt wurde, können wir nichts zur Verpackung und deren eventuell enthaltenen Extras sagen.

Das Hauptmenü ist schlicht gehalten und doch macht es neugierig. Links finden wir fünf Charaktere, darunter auch die Protagonistin Hitomi und rechts nochmal zwei. Dazwischen ist das Menü zu finden. Die jeweilige Menüinhalte werden anschließend direkt darunter eingeblendet. Folgende Menüpunkte gibt es:

  • Alle Abspielen – Spielt alle Folgen in der Reihenfolge ab
  • Folgenauswahl – Auswahl einer einzelnen Episode
  • Einstellungen – Auswahl der Sprache und des Untertitels
  • Trailershow – Trailer von weiteren Anime Titeln bei LEONIN Anime

Im Hintergrund ist eine sanfte und melancholische Melodie in Dauerschleife zu hören.


Ein herzliches Danke geht an LEONINE Anime, welche uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.


Die Welt in allen Farben - Iroduku
OriginaltitelIrozuku Sekai no Ashita kara / 色づく世界の明日から
PublisherLEONINE Anime
Studio & ProduzentenP.A. Works Co., Ltd.
GenreComing of Age, Drama, Fantasy, Romanze
MediumBlu-ray / DVD
SprachenDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
VolumesKomplettbox
Laufzeitca. 312 Minuten
SoundDTS-HD MA 2.0
Veröffentlichung19. Februar 2021
FSK12
UVP79,99 € (Blu-ray), 69,99 € (DVD)
Überblick der Rezensionen
Story
9
Synchronisation
10
Charaktere
8
Animation
10
Sound
10
Präsentation
3
Preis-Leistungs-Verhältnis
7
Freut sich auf das Jahr 2020. Ihr wollt mit mir Zocken? Gerne! PlayStation: Fyoouki Nintendo Switch: Fyoouki (Freundescode: SW-5598-8557-4288)

Kommentieren Sie den Artikel

Schreibe hier deinen Kommentar
Bitte Trage deinen Namen hier ein