Gamekritik: Assassin’s Creed Valhalla: Zorn der Druiden DLC für PS4

0
Gamekritik Assassin's Creed Valhalla Zorn der Druiden DLC für PS4
Assassin's Creed Valhalla ©Ubisoft

Der erste DLC für Assassin’s Creed Valhalla führt Eivor nach Irland, ein Land voller Kriege, Magie und auch ein Kult ist mit dabei. Bei so einem Abenteuer kann doch nichts schiefgehen, oder?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um was geht es?

Assassin’s Creed Valhalla: Zorn der Druiden ist eine Storyline, welche unabhängig von der Hauptquest spielt. In Irland wird Eivor mit den Streitigkeiten verschiedener Könige konfrontiert, unterstützt hoffentlich die richtigen Streitkräfte und zu allem Überdruss ist auch noch ein Kult involviert!

Erschienen ist dieser DLC weltweit am 13. Mai 2021, nachdem das Hauptspiel bereits im November 2020 auf den Markt kam. Damit läutet Valhalla die DLC-Zeit ein, da noch ein weiterer namens Kampf um Paris fix bestätigt wurde. Außerdem gibt es Gerüchte, dass noch ein zusätzlicher DLC in Arbeit ist.

Erster Eindruck

Ein seltsamer Besucher hält in Hraefnathorp Einzug. Azar, eine Händlerin aus Dyflin (dem heutigen Dublin), hat Nachrichten aus der größten Handelsstadt Irlands. Der König von Dyflin kennt Eivor und will sie treffen. Obwohl Eivor kein König aus Irland geläufig ist, macht sie sich mit Azar auf den Weg auf die grüne Insel. Dort stellt sich heraus, dass Eivors Cousin Barid den Thorn bestiegen hat und nun auf Eivors Hilfe baut. Er will einen guten Eindruck beim Hochkönig von Irland, Flann, hinterlassen, obwohl dieser auf Heiden nicht gut anzusprechen ist. Das is ja alles nicht so schlimm, wäre da nicht ein Kult voller Druiden, der den Hochkönig stürzen und die Macht in Irland an sich reißen will!

Wie auch in der Hauptstory hat Eivor in Irland keine ruhige Minute! Bereits nach dem Fest am Abend ihrer Ankunft muss sie sich mit den ersten Gegnern herumschlagen. Neue Gegner sind die Kultisten aus dem Druidenkult. Sie arbeiten mit verschiedenen Giften, um Eivor so Schaden zuzufügen und mit Effekten zu verwirren. Während ihrer Zeit in Irland kann sie die üblichen Schätze wie Waffen, Kleidung und Wertgegenstände finden sowie mehrere Rätsel, wie es sie auch in Engaland gibt, lösen. Sehr lustig ist: Als Reittier erhält man einen riesigen Luchs gratis!

Gamekritik Assassin's Creed Valhalla Zorn der Druiden DLC für PS4 - Irland 1
Assassin’s Creed Valhalla ©Ubisoft

Die Map von Assassin’s Creed Valhalla: Zorn der Druiden umfasst einen großen Teil der irischen Insel. Ganz Nordirland, das heute zum Vereinigten Königreich gehört, sowie ein großer Teil der Republik Irland sind vertreten, nur der südliche Teil wurde abgeschnitten.

Auf der Map kann man, wie auch bei allen anderen Assassin’s Creed Spielen, verschiedene historische Orte besuchen. Dazu zählen unter anderem Dublin oder Giant’s Causeway. Für alle, die Irland schon besucht haben oder es noch möchten, ist dieses DLC ein Augenschmaus! Sogar der konstante Regen auf der Insel ist realistisch!

Äußerst positiv empfinde ich, dass Irisch stark einbezogen wird. Über die Map verteilt findet man immer wieder Dokumente, welche in Irisch gehalten werden und die Menschen auf der Straße sprechen diese Sprache. Dies ist wichtig, da die irische Sprache bereits am Aussterben war (durch den Rückgang der Bevölkerung sowie die Zensur durch die Briten) und so das Interesse am Lernen dieser Sprache geweckt wird.

Gamekritik Assassin's Creed Valhalla Zorn der Druiden DLC für PS4 - Eivor
Assassin’s Creed Valhalla ©Ubisoft

Die Grafik sowie die Ladezeiten haben sich im Vergleich zum Hauptspiel verkürzt, und eine Ladezeit dauert nicht mehr eineinhalb Minuten. Auch kommt es zu weniger Glitchen als zuvor. Die Qualität der Grafik hat sich seit dem Release und einiger Hotfixes wesentlich verbessert.

Die Musik des DLCs ist fabelhaft. In Orten hört man die Menschen singen, die Wälder sind eher ruhig gestaltet. Wenn Hintergrundmusik gebraucht wird, ist sie komplett im irischen Stil gehalten, was eine Freude für jeden Zuhörer ist. Vor allem die Hofpoetin Ciara wird es Freunden der Musik antun, und nicht nur wegen ihrer zauberhaften Stimme!

Gamekritik Assassin's Creed Valhalla Zorn der Druiden DLC für PS4 - Irland 2
Assassin’s Creed Valhalla ©Ubisoft

Fazit

Assassin’s Creed Valhalla: Zorn der Druiden ist ein gelungenes DLC aus der Hand Ubisofts. Im Moment habe ich bereits 15 Stunden in den DLC gesteckt und habe gerade erst die erste Storyline fertig und die Map etwas erkundet! Es macht Spaß, über die Insel auf seinem Luchs zu reiten und die Gegend zu entdecken. Irland ist wunderschön und die Entwickler haben diese Schönheit perfekt wiedergegeben.

Die Storylines sind gut und sinnvoll gestaltet, und auch hier wird wieder einmal auf die Tränendrüse gedrückt. Sobald ihr jemanden gerne habt, seid euch sicher, dass das Spiel euch den Charakter wieder entreißt!

Wenn ihr auf den jetzigen Stil der Assassin’s Creed-Reihe steht, ist dieser DLC sein Geld wert. Kommt auf die irische Insel und lasst euch von rothaarigen Schönheiten und verschiedenen Giften der Gegner die Luft wegnehmen.

Überzeugt euch selbst und holt euch hier ‚Zorn der Druiden‘!

Alle Infos und Neuigkeiten zu Assassin’s Creed Valhalla findet ihr auf sevengamer.de!

Demo zu In Sound Mind für PC
EntwicklerUbisoft
PublisherUbisoft Montreal
Genre:Stealth action adventure, open world
KonsolePlayStation 4, Xbox One, Google Stadia, PlayStation 5, Xbox Series, Microsoft Windows
Text/Sprache:Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Japanisch
Spieleranzahl1
Veröffentlichungsdatum13. Mai 2021
USK18
UVPDLC allein: 24,99 €
Season Pass: 39,99 €
21. Österreich. Resident Evil, Outlast, Pokémon, Far Cry...und vieles mehr :)
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare