Meine Top 3 Titel des Jahres

0
Sevengamer.des Top 3 Games Selina
©SEVENGAMER.DE

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr voller Games, Anime und Mangas, welche nur darauf warten, von euch gelesen, geguckt und gespielt zu werden. In einigen Specials werden euch Redakteure von sevengamer.de davon berichten, was ihnen im Jahr 2021 in deren Bereich am meisten gefallen hat mir ihren Top 3!

2021 – ein anstrengendes, aber doch schönes Jahr. Nicht nur Homeschooling, sondern auch Animes und Mangas waren Teil von diesem außergewöhnlichem Jahr.

Ich bin Maria und seit März 2021 bei Sevengamer dabei. Heute stelle ich euch meine Top 3 Titel vor.

1. My Capricorn Friend

„My Capricorn Friend“-Leseprobe veröffentlicht
YAGIZA NO YUUJIN © 2014 by Otsuichi, Masaru Miyokawa /SHUEISHA

In der Buchhandlung überlegte ich ziemlich lange, ob ich diesen Manga kaufen soll, zum Glück habe ich mich dafür entschieden.
Die Handlung dreht sich um Yuya Matsuda, dessen Balkon wie ein Zeitfenster zu einer anderen Dimension ist. Jeden Tag befinden sich dort verschiedenste Dinge wie alte Hefte, abgelaufenes Essen oder Zeitungsschnipsel. Eines Tages findet er einen, welcher aus der nahen Zukunft stammt und von einem Mord handelt, den ein Schüler von seiner Schule begangen haben soll. Als Yuya eines Abends auf dem Weg nach Hause Naoto mit einem blutigen Baseballschläger in der Hand begegnet, verwickelt er sich selbst mitten in den Mordfall, den er fasst den Entschluss Naoto endlich zu helfen. Der Junge wurde jeden Tag erbarmungslos von Akira Kaneschiro gemobbt, Yuya hat lange weggesehen, aber jetzt kann er ihm endlich helfen aus dieser Lage herauszukommen.
Der Manga von Masaru Miyokawa und Otsuichi hat sich für mich definitiv gelohnt. Einmal drin in der Geschichte musste ich den Manga in einem Zug durchlesen. Der Zeichenstil ist wortwörtlich schön anzuschauen und die Story leider für viele harte Realität. Die Verbindung zu Asasel hat mir definitiv gelegen. Für einen Einzelband außerordentlich ausführlich und tiefgründig erzählt.
Ob für Zugfahrten, beim Warten auf einer Bank oder zum Abends lesen, es ist für alles geeignet, vor allem wenn man das Genre Mystery mag.
Klicke hier um den Manga zu kaufen.

2. Prinzessin Mononoke

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie jedes Jahr einer meiner Lieblings-Animes.
Ashitaka, welcher von einem tödlichen Fluch befallen wurde, macht er sich nach alter Tradition seines Dorfes auf die Suche nach einem Heilmittel. Dazu reist er in den Westen, wo er dann auf San, Prinzessin Mononoke trifft. Diese ist von Wölfen aufgezogen worden und verteidigt den Wald, der von den Menschen auf der Suche nach Eisen abgeholzt wird. Ashitaka hat sich zur Aufgabe gemacht, einen Lebenskompromiss zwischen den Menschen und Tieren zu finden, jedoch droht ein nicht zu stoppender Krieg zwischen diesen.
Dieser Anime war einer, der ersten die ich geschaut habe, als ich klein war, und mit jedem mal verstehe ich diesen mehr. Eine Abenteuergeschichte, mit einer sehr tiefgründigen Message, der Suche nach dem Kompromiss zwischen Mensch und Umwelt, und auch Mensch und Mensch. Außerdem, je nach Ansicht, tiefer Freundschaft zwischen Ashitaka und San, oder sich langsam entwickelnder Lovestory. Der Zeichenstil, der vielen überhaupt nicht gefällt, liegt mir dafür umso mehr. Die Musik ist auch für sich ein eigenes kleines Meisterwerk, und begeistert mich immer wieder.
Ideal für einen Familienfilmabend, sowie auch im Bett und bei einer langen Autofahrt.

3. No touching at all

© 2008 Kou Yoneda
Tokyopop

In diesem Manga geht es um Toshiaki Shima, welcher gleich an seinem ersten Arbeitstag einen ziemlich verkaterten Mann trifft. Später stellt sich heraus, es ist sein Chef Togawa. Dieser ist seinem Mitarbeiter gegenüber aufdringlich, doch Shima fühlt sich trotzdem zu seinem Vorgesetzten hingezogen und schließlich landen sie eines Abends im Bett. Ein Kopfübersturz ins Chaos des Lebens.
Ich habe diesen Manga gleich als ich ihn gesehen habe gekauft, zusammen mit dem Spin-Off. Die Story ist ganz süß und durchaus auch mehrmals pro Jahr lesenswert, auch wenn es ein recht klassischer BL ist. Der Zeichenstil ist nicht wirklich mein Ding, aber hat schon etwas Eigenes an sich, was mich dann doch dazu gebracht hat, diesen nach einer Zeit zu mögen. Man lacht und leidet mit den Charakteren mit, vor allem eine deutliche Charakterentwicklung bemerkt man beim Chef.
Mit einer Tasse Tee, Plätzchen und einer Decke im Bett empfehlenswert.
Hier kannst du den Manga kaufen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare