Charaktervorstellung: Ramattra aus Overwatch 2

0
Overwatch 2 zweite Saison gestartet
Ramattra Nemesisform ©Blizzard

Ramattra wurde mit Beginn der zweiten Saison von Overwatch 2 als neuer spielbarer Charakter eingeführt. Als erster Tempo-Tank, der seine Form ändern kann, mischt er nun das Schlachtfeld ordentlich auf.

Aussehen und Persönlichkeit

Omnicform

Ramattra startet den Kampf immer in seiner Omnicform, in der er eine einfache gold-braune Rüstung mit beigem Schal und einem Umhang trägt. Wichtig ist in dieser Form sein Leerenbeschleuniger. Das ist ein langer Stab mit einer halben Sichel und einer schwebenden Kugel an dessen oberem Ende.

Ramattra aus Overwatch 2 Omnicform
Ramattra Omnicform ©Blizzard

Nemesisform

Im Gefecht ändert Ramattra seine Form, um eine gewaltige Rüstung zu erhalten. Sein Stab löst sich auf und versorgt seine Gliedmaßen mit violetter Energie, um dadurch frontalen Schaden effektiv zu verringern.

Über die Persönlichkeit des Champions ist bisher wenig bekannt. Er scheint ein taktisches Genie zu sein, das sich den Umständen eines Kampfes anpasst. Hinter seiner weißen Maske versteckt er unbändige Wut und große Schmerzen, die ihm in seiner Vergangenheit zugefügt wurden.

Hintergrundgeschichte

Ramattra wurde als Kriegsmaschine der Omnics konstruiert, zu einem Zeitpunkt, als die Omnics einen erbitterten Krieg gegen die Menschheit geführt haben. Er war schon zu Beginn an darauf programmiert, maschinelle Einheiten strategisch auf das Schlachtfeld zu führen.

Nach dem Ende des Konflikts irrte Ramattra ziellos umher, bis er das weit entfernte Shambali-Kloster in Nepal entdeckt hat. Dort angekommen, entschied er sich für ein friedliches Leben als Mönch und bemühte sich, sein Trauma aus der Vergangenheit zu überwinden.

Als Ramattra feststellen musste, dass sein Volk weiterhin unter den Menschen litt und die friedlichen Lehren der Mönche in seinen Augen keine Lösung bieten konnten, gründete er eine Geheimorganisation. Ziel von Null Sector ist es seither, Streitkräfte zu sammeln und alle Omnics in allen Teilen der Welt vor den Menschen zu beschützen und ihnen zukünftig ein normales Leben zu ermöglichen, egal mit welchen Mitteln.

Ramattra aus Overwatch 2-01
©Blizzard

Fähigkeiten

Leerenbeschleuniger (Omnicform)

Der Stab schießt kleine Projektile, die dem Gegner kontinuierlich Schaden zufügen und ihn schließlich töten.

Leerenbarriere (Omnicform)

Diese Fähigkeit lässt Ramattra eine Barriere errichten, um sich selbst oder seine Verbündeten vor feindlichen Angriffen zu schützen.

Überwältigen (Nemesisform)

Der Omnic schlägt mit seinen Fäusten zu und kreiert dabei Schockwellen, die auch entfernten Gegnern Schaden zufügen.

Gefräßiger Wirbel

Ramattra wirft eine Kugel, die an Oberflächen abprallt und aktiviert wird, sobald sie den Boden berührt. Dann zieht sie schwebende Gegner auf den Boden, verlangsamt sie und fügt ihnen Schaden zu.

Vernichtung

Nach dem Aktivieren dieser Fähigkeit wechselt der Champ in die Nemesisform und schlägt mit seiner riesigen Faust aus gebündelter Energie auf seine Feinde ein. Das erzeugt einen Energieschwarm, der den darin befindlichen Gegnern kontinuierlich Schaden zufügt.

Ramattra aus Overwatch 2-02
©Blizzard

Spielweise

Ramattra ist der erste Tempo-Tank des Spiels. In seiner Omnicform ist er schnell und wendig und kann mit seinem Stab aus der Ferne angreifen. Wechselt er zu seiner Nemesisform, wird er zum vollständigen Tank, der seine Bewegungsfreiheit für eine gewaltige Rüstung aufgibt.

Sein Stab Leerenbeschleuniger hat zwei Feuermodi. Der erste schießt Partikel in hoher Geschwindigkeit auf die Gegner, die unabhängig von der Distanz gleichbleibenden Schaden erzielen. Im zweiten Modus platziert Ramattra eine Barriere, um sich selbst oder seine Teamkameraden zu schützen.

In seiner Nemesisform kann der Champion keine große Distanz zum Gegner halten, da er hauptsächlich mit seinen Fäusten angreift. Dafür durchdringt er aber Schutzschilde und blockt frontale Angriffe ab. Diese Form ist allerdings nur für acht Sekunden einsetzbar und hat danach eine Abklingzeit von ebenfalls acht Sekunden.

Ramattra kann innerhalb weniger Sekunden zwischen seinen Formen wechseln, was ihm eine dynamische Spielweise ermöglicht und seine jeweiligen Schwächen in Stärken verwandeln lässt. So kann er als Omnic Distanz zum Gegner schaffen, sein Team schützen und aus der Ferne angreifen, während er sich als Nemesis durch die Verteidigung der Gegner schlägt und zu dessen Fernkämpfern mit geringerer Verteidigung vordringt.

Verwandte Charaktere

Der Champion steht in einem engen Verhältnis zu Zenyatta, einem Omnic-Mönch. Die beiden lernten sich während Ramattras Aufenthalt im Shambali-Kloster kennen. Obwohl sich die beiden wie Brüder verstanden haben, gingen sie getrennte Wege. Während Zenyatta an ein friedliches Zusammenleben aller Spezies glaubt, will Ramattra den Frieden durch Gewalt und Terror herbeiführen.

Ramattra aus Overwatch 2-03
©Blizzard

Weblinks

________________________________________________________________________
In unserem Magazin findet ihr noch mehr hilfreiche Guides.

Ramattra aus Overwatch 2
Name:Ramattra
Geschlecht:Männlich
Klasse:Tank
Kampfstil:Nah- und Fernkampf
Augenfarbe:Unbekannt (von seiner Maske verdeckt)
Haarfarbe:Schwarz
Spezies:Omnic
Erstauftritt:06.12.2022
Synchronsprecher (EN):Ramon Tikaram
Vorheriger ArtikelTop-Games 2022: Das sind die meistverkauften Spiele des Jahres
Nächster ArtikelPower Wash Simulator bekommt Tomb Raider Crossover
Gaming, Bücher, Konzerte/Festivals und meine CD-Sammlung sind meine Leidenschaften. Ich zocke am Pc und auf der Nintendo Switch. Dabei sind Shooter, Battle Royale, Renn- und Simulationsspiele meine Favoriten. Mein Lieblingsgame? Pokemon Platin und FlatOut 2 ♡
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare