Heute wendet sich der Produzent und Direktor von FINAL FANTASY XIV, Naoki Yoshida, zum 51. Mal an euch.

Hier geht es direkt zum Brief!


Hallo, liebe Fans von FINAL FANTASY XIV! Ich bin’s wieder, Naoki Yoshida, Produzent und Direktor von FFXIV: A Realm Reborn. Ich hoffe, ihr habt inzwischen schon ein paar schöne Stunden im neuen Eorzea verbracht.

Die Zeit vergeht wie im Flug: Sechs Wochen sind seit dem Erscheinen von FFXIV: ARR vergangen. In der Zwischenzeit waren wir damit beschäftigt, die Server aufzurüsten, Welten hinzuzufügen und die Kapazitäten der Datenzentren zu erhöhen, doch jetzt arbeitet das Entwicklerteam auf Hochtouren am nächsten großen Patch.

Wenn ich mir die Spielstatistiken ansehe, kann ich gut erkennen, auf welche verschiedenen Arten ihr spielt: Es gibt Spieler, die schnell aufleveln möchten und solche, die sich in aller Ruhe die Spielwelt ansehen; andere durchstöbern die Dungeons, um Allagische Steine zu horten, wieder andere stoßen in die untersten Ebenen von Bahamuts Verschlungenen Schatten vor.

Und ich? Ich habe endlich den Primae Titan bezwungen und bin nach Coerthas vorgedrungen! Natürlich spiele ich – meist anonym – auf den öffentlichen Servern und genieße es dort, zusammen mit euch anderen FFXIV: ARR-Fans auf Abenteuer zu gehen. Ich kann es mir einfach nicht verkneifen, überall mitzumachen, sobald ich jemanden nach Verstärkung rufen höre – auch für niedrigstufige Dungeons. Deswegen ist es mit meinem eigenen Stufenfortschritt noch nicht besonders weit her … ;-)

Denjenigen unter euch, die bereits den Abspann des Hauptszenarios hinter sich gelassen haben und nun den starken Versionen der Primae nachstellen oder den Reliktwaffen hinterherjagen, haben wir beim Sammeln der Allagischen Steine so einige Steine in den Weg gelegt, vor allem gab es Zugangsprobleme zu den Ruinen von Amdapor. Für die verlängerten Wartungszeiten und die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten möchte ich mich entschuldigen.
Wir haben nun zum einen die Kapazitäten auf den Inhaltsservern erweitert, um in den Ruinen von Amdapor und im Palast des Wanderers mehr Instanzen anbieten zu können, und zum anderen die Vergabe von Allagischen Steinen und Gil angepasst. Zusammen mit den neuen Inhalten von Patch 2.1 werden euch Abenteurern also viele Gelegenheiten geboten, euren Besitz zu vermehren. Ihr müsst euch nur noch ein bisschen gedulden.
Die Probleme, die es bei Bahamuts Verschlungenen Schatten gab, ließen sich durch den Hotfix vom 15.10. nicht so leicht beheben, wie gedacht. Wir wollen die Instanz so schnell wir möglich wieder eröffnen, sind momentan aber noch mit der Fehlerbehebung und Diagnose der Spielumgebung beschäftigt. Bitte habt noch etwas Geduld. Für die hier entstandenen Unannehmlichkeiten bitte ich ebenfalls um Entschuldigung.

Das Entwickler-Team arbeitet zurzeit an drei großen Bereichen. Zum einen sollen natürlich neue Inhalte zum Spiel hinzugefügt werden und da steht eine ganze Palette an Neuerungen an: Tagesaufträge und Schatzjagden für Solo-Spieler sowie verschiedene Aktualisierungen des Spielsystems und der Belohnungen. Dadurch werdet ihr stets genug Steine der Philosophie und der Mythologie sammeln können. Auch für Gruppen wird es viel zu tun geben: Sie dürfen sich an einem neuen Dungeon, dem Kristallturm, extrem schwierigen Primae-Inhalten und dem Kampf gegen den Mogry-König Mogul Mog versuchen. Doch damit ist noch nicht genug! Weitere Neuerungen sind die privaten Unterkünfte für Freie Gesellschaften und die Wolfshöhle, in der sich Spieler in PvP-Kämpfen messen können. Dazu werden natürlich Fehler ausgemerzt und Ungereimtheiten in der Spielbalance beseitigt.

Zum zweiten nehmen sich die Entwickler euer Feedback vor und überarbeiten das User-Interface. Es soll die dringend gewünschte Sortierfunktion für Gegenstände implementiert werden, außerdem stehen eine Beschränkung der Ausrüstungsstufe in der Inhaltssuche und eine Abstimmung zum besten Spieler auf dem Programm.

Aber auch das ist noch nicht alles. Eingeführt werden soll auch eine Möglichkeit, Frisur und Gesichtsbemalung zu ändern, und eine Spielersuche, um Gruppen auf der gleichen Welt zu finden, so, wie es auch in Version 1.x möglich war. Das Szenario wird weitergeführt, und ihr werdet eine Figur, die … Nein, ich verrate nichts. Lasst euch überraschen.

So langsam geht mir die Puste aus bei all den Neuerungen, die anstehen. Weitere Einzelheiten werde ich im am 19.10. im nächsten LIVE-Brief bekanntgeben, der nun übrigens monatlich stattfinden soll. Ich freu mich schon!

Euer Naoki Yoshida
Direktor und Produzent von FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn