Seit dem neuen Update V.35 vom 6. Dezember, mussten sich Spieler von der Legacy-Karte verabschieden und dürfen sich seitdem nun auf neue Herausforderungen in der neuen und kleineren Karte Monolith freuen. Da der Anfang jedoch oftmals schwer ist, wollen wir euch mit einigen Guides ein wenig unter die Arme greifen. Denn nur wer versteht, welche Rolle er hat, kann diese auch erfüllen und dem Team eine enorme Hilfe sein.

Was ist der Dschungel?

Paragon ©Epic Games
Paragon ©Epic Games
Der Dschungel verbindet die einzelnen Pfade von Monolith miteinander und beherbergt unter anderem die grüne Stärkung sowie zahlreiche Dschungeluntertanen. Der Jungler sieht sich in der Regel keinem Gegner gegenüber und kann im Regelfall, zumindest zu Beginn, beruhigt farmen. Euer Job ist es, Dschungeluntertanen zu besiegen, die Bernsteinader somit zu füllen und sie vor dem gegnerischen Jungler zu verteidigen. Zudem müsst ihr besonders die Offlane im Auge behalten und gegebenenfalls diesen Pfad in der Anfangsphase kurzzeitig übernehmen. Ebenso ist es eure Aufgabe die anderen Pfade für eure Verbündeten zu ganken.

Das Konzept des Dschungels beruht auf mehreren Gesichtspunkten wie farmen, verteidigen und überraschen. Ihr bekommt zwar keine Bonus-Erfahrungspunkte, übernehmt aber damit eine wirklich wichtige Rolle im Team.

Wichtig: Du musst farmen und helfen!
Als Jungler eignen sich grundsätzlich Kämpfer- und Assasinenhelden wie Grux, Khaimera oder Kallari. Im späteren Spielverlauf können sich aber auch Helden wie Lt. Belica oder Iggy & Scorch im Dschungel etablieren. Dies ist aber wirklich nur im fortgeschrittenen Spielverlauf zu empfehlen.

Stattet euch am besten mit einem Dschungelgetränk, einem Angriffs-Token und mit einem Schutztotem des Spähers aus. Damit solltet ihr relativ fix aufleveln und genug Kartenmacht gesammelt haben, um das Schutztotem des Spähers beispielsweise gegen ein Schutztotem der Wache (wenn ihr lieber auf LP spielt) oder gegen ein Schutztotem des Zänkers (wenn ihr lieber auf Mana spielt) austauschen und vor allem einen Manatrank ausrüsten zu können.

Euer Ziel ist es, in Gegensatz zu den Spielern auf der Offlane, viele Last-Kills zu ergattern. Dafür besiegt ihr die Dschungeluntertanen und holt euch ab einem fortgeschrittenen Level von circa Stufe 3, die grüne Stärkung. Ebenso müsst ihr die Offlane supporten, sollte der Held besiegt werden oder sich zurückziehen müssen. Bei eurer Reise durch den Dschungel unterstützt ihr zudem eure Verbündeten, indem ihr deren Gegenüber aus dem Hinterhalt den Garaus macht oder sie mit eurem Überraschungsangriff zurückdrängt.

Wichtig: die grüne Stärkung!
Oftmals wird die grüne Stärkung von Jungler unterschätzt, dabei kann eben diese beim Farmen als auch beim Unterstützen der Pfade von großem Vorteil sein: Die grüne Stärkung verleiht euch einen Dschungel-Schild, der eure Verteidigung gegenüber den Dschungeluntertanen erhöht. Aber nicht dieser Effekt macht die Stärkung so interessant, sondern die Tatsache, dass der Schild bei Entfernung explodiert. Alle feindlichen Einheiten in eurem Umkreis erleiden somit einen nicht gerade minderen Schaden, darum macht euch also diese Stärkung zu eurer treuen Waffe.

Wichtig: die Bernsteinader und der gegnerische Dschungel!
Vergesst niemals, dass der Dschungel euer Zuhause ist und das gilt nicht nur für die Hälfte des Dschungels auf eurer Seite, sondern auch für die andere Hälfte. Beschützt eure Bernsteinader und leert die Ader eurer Gegner. Nutzt ein Schutztotem, um eure Ader stets im Auge zu behalten und farmt euren Feinden die Untertanen vor der Nase weg. Aber Achtung, seid vorsichtig und bleibt unentdeckt dabei.

Eure Bernsteinader ist für euch natürlich das wichtigste Gut, denn für jeden Dschungeluntertanen, den ihr bezwingt, füllt sich die Ader auf. Alle zwei Minuten gibt die Ader ihren Inhalt an die Helden ab, wodurch euer Team nochmal einen zusätzlichen Schub an Kartenerfahrungspunkte bekommt.

Raptoren-Jagd
Abhängig vom Helden und eure Kartenmacht solltet ihr euch an die drei Raptoren halten und den Gegnern jegliche Chance auf einen dieser Urmonster zunichtemachen. Jeder dieser Raptoren bringt euch jeweils 1000 Kartenerfahrungspunkte, was wiederum heißt, dass ihr also eine Kartenmacht dazu bekommt. Bei drei Raptoren sind es logischerweise drei Kartenmacht und das kann mit den richtigen Karten im Deck einen gewaltigen Vorteil bringen, vor allem dann, wenn die Teamfights anlaufen.

Paragon ©Epic Games
Paragon ©Epic Games

Die goldene Stärkung!
Wenn ihre es euch stärketechnisch zutraut, könnt ihr dem gegnerischen Team die goldene Stärkung entwenden, während diese eure Verbündeten auf der Offlane bedrängen und sie anschließend aus dem Hintergrund angreifen. Riskiert aber nicht unnötig euer Leben, denn davon hat niemand etwas.

Die neuen Fluss-Stärkunguntertanen!
Dominiert die Fluss-Stärkungen, die regelmäßig erscheinen und in ihrer Stärkung dennoch willkürlich sind. Die lilane Stärkung gewährt euch Zutritt zum Schattenreich und lässt euch im Verborgenen wandeln. Die rote Stärkung erhöht den Fähigkeitsschaden und die schwarze Stärkung ergänzt euren Standardangriff um Schaden über Zeit. Mit der blauen Stärkung erhöht ihr für begrenze Zeit eure Bewegungsgeschwindigkeit.

Nutzt die Stärkungen geschickt, um eure Verbündeten zu unterstützen und sorgt dafür, dass eure Feinde hier leer ausgehen.

Mein Fazit:
Im Dschungel bewege ich mich am liebsten als Khaimera und fange stets mit der rechten Seite des Dschungels an. Mein Schutztotem überwacht die Bernsteinander und ein wenig den Fluss, wenn man das Totem gut platziert. Man sollte die Karte und vor allem auch die Menge der Gegner pro Lane gut im Auge behalten, damit man schnell bei seinen Kollegen ist. Es ist durchaus vom Vorteil die Karte und vor allem den Dschungel wie seine Westentasche zu kennen und nicht planlos herumzulaufen. Nur wer die Karte kennt, kann auch gezielt aus dem Hintergrund angreifen und geschickt ganken.
Lektoriert von Sabine L.


Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.