Review: Witchtastic für PC

0
Review: Witchtastic für PC
Witchtastic ©Application Systems Heidelberg

Witchtastic lässt Spieler in die Rolle einer aufstrebenden Hexe eintauchen. Im herausfordernden Koop-Modus geht es zwischen den brodelnden Hexenkesseln heiß her. Wir haben den dynamischen Indie-Titel getestet und viele positive Eindrücke gewinnen können.

Um was geht es in Witchtastic?

Eine junge Hexe wird zum neuen Stern im Brauereibusiness. Ihre magischen Fähigkeiten erlauben es ihr, eine Bandbreite an wundersamen Zaubertränken zu brauen. Um ihr Sortiment zu erweitern und neue Rezepte zu kreieren, begibt sie sich tief in die verfluchten Wälder und stellt sich sogar hungrigen Wölfen. Tritt der seltene Fall ein und die Hexe benötigt helfende Hände, kann sie sich der Hilfe ihrer Gefährten sicher sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Story

Eine richtige Story besitzt Witchtastic nicht. Im Tutorial erfahren wir, dass wir als aufstrebende Hexe in das Geschäft der Zaubertränke einsteigen und diese an immer neuen Orten unter herausfordernden Bedingungen brauen. Anschließend überreichen wir das fertige Gemisch einer magischen Eule, die unser Werk sogleich unter die Leute bringt. Diese informiert uns auch regelmäßig über den steigenden Verkaufserfolg.

Wir selbst sind lediglich für das Brauen der Tränke verantwortlich und können mit keinem anderen Charakter als der Eule kommunizieren. Obwohl wir unsere Kunden nie zu Gesicht bekommen, reisen wir für sie zu den gefährlichsten Orten. Zwischen den Leveln ändert sich unsere Umgebung, sodass wir neue Zutaten finden und Rezepte ausprobieren können.

Review: Witchtastic für PC
©Application Systems Heidelberg

Charaktere

Der Fokus von Witchtastic liegt klar auf einem Koop-Erlebnis und herausfordernden Missionen. Die Punkte Story und Charaktere wurden aus diesem Grund gezielt minimal gehalten. Wir übernehmen die Kontrolle über eine junge Hexe und angehende Meisterin im Tränke brauen. Mehr erfahren wir über unsere Protagonistin nicht.

Durch den Abschluss der Level erhalten wir gelegentlich kosmetische Gegenstände. Wir können so unser Aussehen verändern und der stillen Hexe etwas mehr Leben einhauchen.

Bestreiten wir die magische Reise gemeinsam mit Freunden, so erscheinen weitere Hexen auf dem Spielfeld. Diese unterscheiden sich nur durch die unterschiedliche Farbe ihrer Kleidung, wodurch sie wie leblose Figuren anstelle von richtigen Charakteren wirken. Das positive ist jedoch, dass wir unseren Charakter im Eifer des Gefechts nicht aus den Augen verlieren.

Unser steter Begleiter ist eine redende Eule, die uns alles über das Brauen von Tränken lehrt und unsere Gemische auf den Markt bringt. Mehr als hilfreiche Tipps und gelegentliche Textpassagen gibt das Tier jedoch nicht von sich.

Review: Witchtastic für PC
©Application Systems Heidelberg

Spieldesign

Witchtastic lebt von einem dynamischen Gameplay mit Fokus auf Steuerung und Interaktion. Laufen, tragen, schneiden, umrühren, aufheben oder mit dem Besen fliegen: Die Aktivitäten sind vielzählig. Das grundlegende Ziel ist es jedoch, den benötigten Zaubertrank so schnell wie möglich herzustellen. Je mehr Hexen am Werk sind, desto mehr Gemische können innerhalb des dreiminütigen Zeitfensters hergestellt werden.

Zaubertränke

Indem wir stetig Erfahrung sammeln, lernen wir auch schwierige Zaubertränke zu brauen. Am oberen Rand erscheinen mehrere Schriftrollen, die uns verraten, welches Gemisch gerade benötigt wird. Glücklicherweise werden dort nur Tränke angezeigt, dessen Zutaten wir auch tatsächlich in der Umgebung finden.

Neben den richtigen Ressourcen sind Holz und leere Gefäße essenziell, damit am Ende ein Zaubertrank entsteht. Holzscheitel benötigen wir, um den Kessel anzuheizen und die Zutaten zum Endprodukt zu verarbeiten. In manchen Leveln liegt praktischerweise ein Stapel Holz schon bereit, in anderen müssen wir erst noch einen Baum fällen.

Wir füllen das fertige Gemisch in leere Gefäßen ab und übergeben es anschließend der Eule. Die Gläser finden wir in Regalen, die einen scheinbar unendlichen Vorrat davon besitzen. Doch bevor wir eine Flasche verwenden, sollten wir uns immer vergewissern, ob dort nicht ein Geist innewohnt.

Review: Witchtastic für PC
©Application Systems Heidelberg

Zutaten

Nur mit den richtigen Zutaten gelingt ein Zaubertrank. Falsche Mischungen dagegen drohen zu explodieren und machen alle Mühen zunichte. Die einfachsten Bestandteile eines Tranks befinden sich in Schränken und Vorratskisten. Dazu gehören beispielsweise Alraunen und Kräuter. Diese müssen wir aufsammeln und auf einem Schneidebrett bearbeiten, bevor wir sie in den Kessel geben. Andere Zutaten benötigen deutlich mehr Arbeitsschritte und verlangsamen den Herstellungsprozess.

Um eine rote Rose zu erhalten, müssen wir zunächst einen Samen pflanzen. Erst nach wenigen Sekunden ist die Pflanze ausgewachsen und kann weiterverarbeitet werden. Tollkirschen finden wir bereits ausgewachsen im Grünen. Diese pflücken wir mithilfe eines Korbes, um sie anschließend zu zerkleinern. Mit steigendem Level erhöht sich die Anzahl der Rezepte und die Herstellung der finalen Zutaten verlangsamt sich.

Koop-Modus

Grundsätzlich kann das gesamte Spiel im Singleplayer- oder im Multiplayer-Modus gespielt werden. Als einzigster Spieler bietet sich uns eine größere Herausforderung. Egal ob allein oder als Duo, wir haben nur drei Minuten Zeit für die Herstellung der Tränke. Der Singleplayer erleichtert dafür den Einstieg in Witchtastic. Bevor wir uns mit Freunden in das Getümmel mischen, haben wir ausreichend Zeit, um die Spielmechanik zu verinnerlichen.

Der Multiplayer funktioniert entweder Online, via Steam Remote Play oder als klassischer Couch-Koop mit mehreren Controllern. Die Remote Play-Version benötigt allerdings eine schnelle Internetverbindung, da es sonst zu Unterbrechungen führt, die das Spielerlebnis deutlich mindern.

Die große Herausforderung liegt in der gemeinsamen Koordination. Besonders ärgerlich ist es, wenn wir mit unseren Teammitgliedern zusammen laufen oder eine Zutat doppelt herstellen. Wenn wir die Level-Herausforderungen nicht zu 100 Prozent meistern wollen, ist der Spielspaß im Multiplayer aber umso lustiger.

Review: Witchtastic für PC
©Application Systems Heidelberg

Grafik und Sound

Die Grafik von Witchtastic zeichnet ein niedlicher und zurückhaltender Stil aus. Schärfen und Details finden sich an ausgewählten Stellen. So verleiht die gesamte Darstellung dem Spiel einen kindlich charmanten Touch.

Die Hintergrundmusik passt perfekt in das Thema Hexen, Halloween und Grusel hinein und sorgt für eine magische Stimmung. Im dunklen Wald gilt es besonders auf die Geräusche zu achten, um nicht in die Fänge eines wilden Wolfes zu geraten.

Präsentation

Witchtastic gibt es nicht in einer physischen Version, sondern nur rein digital via Steam. Dort wird auch nur eine Version des Spiels und keine zusätzlichen Varianten wie eine Deluxe Edition oder Limited Edition angeboten.

Das Cover im Steam Store rückt den Schriftzug in den Fokus und zeigt darüber drei Hexen. Gemeinsam brauen sie einen Zaubertrank und geben damit den Kerninhalt des Spiels wieder.

Review: Witchtastic für PC
©Application Systems Heidelberg

_____________________________________________________________________
Ein herzlicher Dank geht an den Publisher Application Systems Heidelberg, der uns ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
_____________________________________________________________________

Weitere spannende Gaming Reviews findet ihr hier.

Witchtastic
PublisherApplication Systems Heidelberg
EntwicklerRed Fur Games
GenreIndie, Action
KonsolePC
Text/SpracheEnglisch, Deutsch und andere
Spieleranzahl1 bis 4
Veröffentlichungsdatum26. Oktober 2021
USK6
UVP14,99 €
Überblick der Rezensionen
Story/Atmosphäre
7
Charaktere
6
Spieldesign
8
Balance
10
Grafik & Sound
9
Preis-Leistungs-Verhältnis
8
Gaming, Bücher, Konzerte/Festivals und meine CD-Sammlung sind meine Leidenschaften. Ich zocke am Pc und auf der Nintendo Switch. Dabei sind Shooter, Battle Royale, Renn- und Simulationsspiele meine Favoriten. Mein Lieblingsgame? Pokemon Platin und FlatOut 2 ♡
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare