Next-Gen Zelda mit Open-World für Wii U
Auf der E3 wurde das neue Spiel der The Legend of Zelda-Spieleserie, das vermutlich 2015 erscheinen wird, als Open World-Titel beschrieben. Nun kommentiert die Nintendo-Koryphäe Shigeru Miyamoto diese Bezeichnung.

Miyamoto, der Schöpfer der Zelda-Serie erwähnte in einem Interwiev, dass er sich nicht wohl dabei fühle, wenn er den neuen Titel als Open World-Spiel bezeichne. Diesen Begriff benutzte er im offiziellen E3-Trailer nur, um den Fans einen einfacheren Eindruck der Ziele der Entwickler zu übermitteln.

Ich bevorzuge es, den Begriff „Open World“ nicht bei der Entwicklung von Software zu benutzen, aber wir benutzten diesen Begriff [auf der E3], um es für die Konsumenten einfacher verständlich zu machen. Dieser Begriff bedeutet, dass es eine große Welt gibt, in der Spieler täglich viele Dinge machen können.

Bisher gab es in den Spielen der Serie eine festgelegte Reihenfolge, in der der Spieler die gestellten Aufgaben meistern musste. Laut Miyamoto soll der Wii U-Titel auf einem gegenteiligen Spielprinzip aufgebaut sein: Wann immer der Spieler die Zeit dazu findet, kann er „The Legend of Zelda“ in einer riesigen Welt genießen.

Quelle: mynintendonews.com