Voller Spannung wird das Patch 4.2 von Final Fantasy XIV Fans erwartet. Die Wartungsarbeiten wollen am 30.01 um 11 Uhr (MEZ) beendet sein. Doch nicht alle sind über die kommenden Änderungen erfreut.
Besonders, dass die Videosequenzen von Castrum Meridianum – Außenbereich und Castrum Meridianum – Praetorium nicht mehr übersprungen werden können, stoßt bei erfahrenen Spielern auf Missfallen. Damit soll es neuen Spielern leichter gemacht werden, die Sequenzen in voller Länge zu sehen.
Diese wurden oftmals von erfahrenen Spielern genötigt die Sequenzen zu überspringen oder währenddessen aus der Gruppe entfernt. Yoshida und sein Team reagieren daher zu Gunsten von neuen Spielern.

Wie sich das auf den Spielverlauf auswirkt, wird sich im Laufe der Zeit zeigen. Um Spieler für die verlängerte Spielzeit zu entschädigen, wurden die Vergütungen und der Roulette-Bonus für diese Inhalte erhöht. Wie dieser Bonus aussieht ist jedoch noch nicht bekannt. Ab Patch 4.2 darf ein Spieler nur noch ein Haus besitzen und obwohl es neue Wohngebiete geben wird, werden diese erst einmal nur für Freie Gesellschaften zum Kauf angeboten. Bei einigen Kommandos wurden die Attacken-Werte angepasst, das heißt bei manchen Kommandos erhöht und bei anderen gesenkt.

Wie bereits zuvor berichtet, wird es eine neue THE FEAST PVP-Arena namens die „Kristallturm-Arena“ geben und ein neues Gruppen-System geben.

Die Kristallturm-Arena als neuer Kampfplatz. Quelle ©Square Enix
PVP Teams ermöglicht gegenseitiges unterstützen. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Ebenso wurde die Profil-Anzeige im PVP-System geändert. Die Status-Effekte werden besser angezeigt und einige Kommandos wurden angepasst.
PVP-Profil Änderungen. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix

Es wird neue Aufträge geben

Insgesamt wird es acht neue Aufträge für das Haupt-Szenario geben. Bekannt sind jedoch nur einige Details. So müssen die Charaktere mindestens Stufe 70 als Magier oder Krieger abgeschlossen haben und dementsprechend weit im Haupt-Szenario sein. Von zwei Aufträgen sind die Titel bereits bekannt. Bei den anderen lässt und Square Enix uns noch im Dunkeln.

Eilmeldung aus Kugane: Die Voraussetzungen sind ein Krieger oder Magier Stufe 70 und der Auftrag des Hauptszenarios „Die Versammlung“ muss abgeschlossen sein. Die Quest wird bei Lyse in Rhalgrs Wacht (X:14.6 Y:9.4) zu finden sein.

Eilmeldung aus Kugane. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Im Gewühl der Kogane-Dori: Die Voraussetzungen sind ein Krieger oder Magier Stufe 70 und der Auftrag des Hauptszenarios „Eilmeldung aus Kugane“ muss abgeschlossen sein. Auftraggeber ist Alphinaud in Kugane (X:10.9 Y:6.9).

Die Raid-Serie „Omega: Sigmametrie“ und „Omega: Sigmametrie (episch)“ wurde hinzugefügt.

Hier trifft man auf Gegner von Final Fantasy VI.

Omega: Sigmametrie Boss. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Ein Alter Bekannter namens Kefka. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix

Neue Aufträge der Chroniken der neuen Ära

Der Mythos der vier Tierheiligen war bereits zu Beginn der Bekanntgabe des Patches in Aller Munde. Besonders hierbei das erste veröffentlichte Tier, der Tiger Byakko, mit dem sich Spieler einen ordentlichen Kampf liefern werden.

Byakko, der weiße Tiger. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Seelensturm – Byakko wird auch als Raid verfügbar sein.
Seelensturm – Byakko. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Der innere Dämon beginnt beim NPC Soroban beim Rubinsee (X:5.7 Y:15.8). auch hier sind die Voraussetzungen ein Krieger oder Magier auf Stufe 70. Angaben bis wohin man das Haupt-Szenario abgeschlossen haben muss, gibt es nicht. Die Inhalte Das Verbotene Land Eureka: Anemos und die Fortsetzung der Hildibrand-Serie, über die wir in der Zusammenfassung des LIVE-Letters berichtet haben, werden voraussichtlich mit Patch 4.25 eingeführt.

Mit Omega: Sigmametrie kommen fünf neue Aufträge dazu. Alles beginnt mit dem Auftrag Omega ruft den ihr bei Jessie in Rhalgrs Wacht (X:13.4 Y:12.4) aktivieren könnt.

Neue Szenario-Nebenaufträge

Mit Ruf aus der Heimat und Aller Abschied fällt schwer werden neue Neben-Szenario Aufträge implementiert. Wie bereits berichtet wird Die Fraktal-Kontinuum (schwer) mit dem neuen Auftrag Ätherische Anomalien eingeführt.

Äther-Anomalien auf der Fraktal-Kontinuum. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Zusätzlich gibt es die völlig neue Instanz Höllenspund.
Höllenspund. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Ebenfalls berichtet, haben wir bereits über die neuen Aufträge der Wilden Stämme: Die Ananta. Schlangen-Menschen in einer orientalisch angehauchten Auftrags-Reihe.
Neue Aufträge der Wilden Stämme: Die Ananta Final Fantasy XIV ©Square Enix

Kleider machen Leute

Die neu eingeführte Kleider-Kritik wird die „Glamour-Spezialisten“ unter den Spielern freuen, ebenso wie die neu eingeführte Prisma-Kommode. Voraussetzung sich im Gold Saucer (X:4.8 Y:6.1) kritisieren zu lassen ist die Stufe 15 und der Nebenauftrag Auf ins Vergnügen muss abgeschlossen sein.
Passend hierzu wurde die Vergütung für die Nebenaufträge Prismatische Illusionen und Schöner Schein geändert. Jetzt bekommen die Spieler 12x Projektionsprisma und das allgemeine Kommando Projizieren sowie allgemeines Kommando Projektionsplatte und ein Grünes Barett. Das grüne Barrett hilft beim Erlernen, der neuen Kommandos.

Projektionskommode Quelle: ©Square Enix

Um die Kommode nutzen zu können, müssen Spieler zum einen die Projektions-Prismen, zum anderen auch die Möglichkeit zum Benutzen des Gästezimmers freigespielt haben.

Die Kommode soll den Spielern das umwandeln von Gegenständen erleichtern. In der Projektions-Kommode können 200 Projektionen eingelagert werden. Die Ausrüstungskategorie spielt dabei keine Rolle. Wenn die Obergrenze erreicht ist, müssen alte Projektionen gelöscht werden, um neue einzulagern. Square Enix

Auf den Projektionsplatten können Lieblings-Outfits gespeichert und so auf einmal angelegt werden. Zur Speicherung eignen sich sowohl Projektionen aus der Projektions-Kommode als auch Gegenstände aus dem Kostbarkeiten-Kabinett. Insgesamt stehen 10 Platten zur freien Verfügung. Das Praktische: Bei Projektionen, die mit den Platten auf andere Ausrüstungsgegenstände projiziert werden, sind keine Prismen nötig. Die bisher als „Katalysatoren“ für Projektionen erforderlichen klassenspezifischen Projektionsprismen wurden zu klassenunabhängigen „Projektionsprismen“ vereinheitlicht, um Gestaltungen einfacher zu gestalten.
Folgende Gegenstände sind damit überflüssig geworden und können bei Fundsachen-Verwaltern, bei Tataroga in Mor Dhona (X:22.1 Y:6.7) oder bei Gobelin im Westlichen Thanalan (X:12.1 Y:15.0) gegen einheitliche „Projektionsprismen“ eingetauscht werden.

  • Grobschmiede-Projektionsprisma
  • Alchemie-Projektionsprisma
  • Weber-Projektionsprisma
  • Gerber-Projektionsprisma
  • Goldschmiede-Projektionsprisma
  • Plattner-Projektionsprisma
  • Zimmerer-Projektionsprisma

Neue fliegende Schlachtrösser und andere Reit- und Flugtiere

Mahlstrom-Schlachtross,
Bruderschaftsschlachtross und
Legionsschlachtross. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Die Begleiter-Liste wurde sortiert, wie passend finden wir, da es nämlich auch neue Begleiter und neue Mounts geben wird.
Neue Begleiter. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Final Fantasy XIV ©Square Enix
Aber auch die Chocobos werden nicht leer ausgehen, denn sie bekommen neue Ausrüstung.
Neue Chocobo-Ausrüstung. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix

Die „Inhaltsrückblende“ ist besonders für Raid-Gruppen interessant.

Bei den Rückblenden kann das Geschehen nicht nur aus der eigenen, sondern auch der Perspektive von Mitspielern verfolgt werden. Sie eignen sich zum Analysieren von Kämpfen, aber auch für lustige Fotos per Gruppenfoto- oder Schnappschuss-Sucher-Funktion. Square Enix

Einzige Voraussetzungen, damit Spieler die Inhaltsrückblende nutzen können ist,dass der Auftrag Die ultimative Waffe abgeschlossen und als Krieger oder Magier die Stufe 70 erreicht hat. Dann kann der Spieler den Fahrenden Sänger in Mor Dhona (X:21.7 Y:8.7) ansprechen, um die Inhaltsrückblenden freizuschalten. Um einen Inhalt aufzuzeichnen, sind mindestens 210 MB freier Speicher auf der Festplatte nötig. Die aufzeichenbaren Inhalte werden sich von Patch zu Patch ändern. bereits bekannt ist, dass die Aufträge Seelentanz – Byakko und Seelensturm – Byakko aufgezeichnet werden können. Rückblenden können ausschließlich im Gästezimmer, Inhaltsrückblenden dagegen im Hauptmenü gewählt und abgespielt werden. Maximal können aber nur drei Rückblenden gespeichert werden. Die Älteste wird automatisch überschrieben, wenn erneut eine Aufnahme aktiviert wird.

Bekomme noch mehr Gehilfen Unterstützung!

Es können jetzt bis zu neun Gehilfen angestellt werden, einziger Clou, ab dem dritten muss man Gehilfen über die Mogry-Station beantragen. Im Klartext, es kostet die Spieler Geld, wenn sie mehr als drei Gehilfen haben wollen.

Auf der Gehilfenliste, die über die Krämerklingel aufgerufen wird, erscheint das Städtesymbol jetzt auch bei Gehilfen, die momentan keine Gegenstände zum Verkauf anbieten.
Square Enix
Geschäfte bekommen einen Filter für kürzlich hinzugefügte Artikel. Ebenso wurden die Namen und Titel von einigen NPCs überarbeitet. Es soll nun leichter zu erkennen sein, welche Funktion die NPCs haben oder welche Dienstleistungen sie anbieten. Des Weiteren gibt es kleinere Änderungen, die die Orientierung verbessern sollen. So wurde unter Charakter die Kommando-Liste angepasst. Die zuletzt gewählte Kategorie wird beim Ausloggen und bei Klassen- und Jobwechseln gespeichert, dies soll den schnelleren Wechsel gewährleisten.
Wenn keine Waffe anprobiert wird, kann im Anprobe-Fenster „Alles anlegen“ aktiviert werden, um mit „Waffe ziehen/wegstecken“ die Waffe anzuzeigen.Square Enix
Während des Tandemreitens, zum Beispiel mit einem Moppel-Mogry oder Kampfunfähigkeit können ab sofort Teleport-Angebote von Gruppenmitgliedern angenommen werden. Auch das direkte Teleportieren per Gamepad und Controller durch Anwählen eines Ätheryten auf der Karte wurde vereinfacht. Im Szenarioführer werden zukünftig Klassen- und Jobaufträge angezeigt.
Auch beim Chat gibt es leichte Änderungen, so wird bei Spielern, die sich aus Inhalten anderer Welten per Chat melden, der Name Ursprungs-Welt mit angezeigt. Mit Patch 4.2 wird auch etwas „aufgehübscht“, denn Ziele werden nicht mehr mit einem Kreuz, sondern einem blauen Pluszeichen markiert. Mini-Änderungen wie Symbole der Emotes „Überrascht“ und „Augen zu“ wurden geändert. Es ist jetzt möglich, die Kamera während des Sprechens mit NPCs zu bewegen. Man kann einstellen, ob Kampfmusik abgespielt wird, wenn ein Gegner im Gelände auf den eigenen Charakter aufmerksam geworden ist.

Neue Symbole für Emotes. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix
Interessant für Play Station 4 Spieler: Die Makros 98 und 99 können bei aktivem Kreuz-Kommando-Menü auf Drücken des linken oder rechten Sticks (L3-Taste/R3-Taste) gelegt werden.
Aber auch das Maus-Rad beim PC kann demnächst mit Funktionen belegt werden. Die neuen Einstellungen findet der Spieler unter Charakter-Konfiguration unter System im Hauptmenü. Ebenso wurden einige Text-Kommandos (Makros) angepasst. Wir werden zu einem späteren Zeitpunkt einen Leitfaden für Makros in unserem Final Fantasy XIV Wiki veröffentlichen.
Jede Menge Bugs wurden behoben, so auch das Benutzen gewisser Kommandos im instanziierten Kampf des Hauptszenario-Auftrags In den Dienst der Legion/des Mahlstroms/der Bruderschaft verhinderte den weiteren Fortschritt.

Neuerungen für Sammler

Es gibt neue Sammelstellen und an Sammelstellen können neue Gegenstände gefunden werden. An Angelplätzen der Stufe 62 bis 70 können neue Fische gefangen werden, ebenso wurde die Fangquote an Angelplätzen aus „A Realm Reborn“ und „Heavensward“ erhöht. Die Reihenfolge, in der Gegenstände im Köder-Fenster angezeigt werden, wurde geändert und beim Raffinieren an vergänglichen Sammelstellen steigt die Ausbeute bei gewissen Gegenständen.

Neue Rezepte. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix

Änderungen für Handwerker

Damit auch Köche direkt die passenden Zutaten für ihre Stufe finden, erscheint im Hilfstext von Gerichten ab sofort die Gegenstands-Stufe. Auch das Sortieren nach Gegenstands-Stufen ist jetzt möglich und soll vieles vereinfachen.
Einige Gegenstände wurden umbenannt:
So heißt das Luftschiff-Reparaturkit nun Magitek-Reparaturkit, der Klumpen Ehcatl-Kitt jetzt Schnell härtender Kitt, die Helfer-Bescheinigung ab Patch 4.2 Leicht veraltete Helfer-Bescheinigung und das Joker-Ei wird Brüchiges Joker-Ei heißen.
Das Sortiment von Gegenständen, die bei den Scheine-Wechslerinnen erhältlich sind, wurde erweitert und die zu Zahlenden roten, bzw. gelben Scheine reduziert. Zusätzlich sind die Gegenstände auch bei der Scheine-Wechslerin in Rhalgrs Wacht erhältlich. Ebenfalls werden neue Rezepte und Gegenstände veröffentlicht. Die Listen wurden jedoch noch nicht veröffentlicht.

Neue Gegenstände. Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix

Mehr Platz für Gegenstände

Einige Ausrüstungsgegenstände, die seit Patch 4.0 ins Spiel gebracht wurden und für allagische Steine der Schöpfung erhältlich sind, können jetzt verkauft, verwertet oder bei Experten-Einsätzen abgeliefert werden. Die maximale Stapelzahl für Gegenstände wurde von 99 auf 999 erhöht und insgesamt wurde das Gegenstands-Menü erweitert.

Die elementaren Attribute wurden aus den Ausrüstungsgegenständen entfernt. Die Wirkung von Arzneimitteln, mit elementaren Attributen, wurde geändert. Außerdem werden sie nicht mehr als Vergütung vergeben oder von Händlern angeboten. Mit dem Wegfall der elementaren Attribute wurden auch die Bedingungen für Boni der Minenarbeiter und Gärtner geändert. Ebenso verleihen Materia keine Boni mehr auf elementare Widerstände und können dementsprechend nicht mehr im Spiel gefunden werden.

Kleine Dinge, die das Spiel verschönern

Es gibt neue und angepasste Emote und der Kosmetiker verfügt über neue Frisuren. Zusätzlich erscheinen neue Gegenstände aus einem Möbel-Design-Wettbewerb für eure Häuser und die Renovierung wurde vereinfacht. So können Innen- und Außenwände verändert werden, ohne dass die Wände verloren gehen. Ein direkter Teleport zu Gesellschaft-Unterkünften, persönlichen Unterkünften und Wohnungen von Freunden wurde hinzugefügt.
Freie Gesellschaften können jetzt auch Tauchboote für Erkundungen bauen.

Tauchboot Quelle: Final Fantasy XIV ©Square Enix

Hier könnt ihr euch nochmal den Trailer anschauen


Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.