Der bereits 2015 veröffentlichte Titel Cities: Skylines vom Entwickler Colossal Order erhält noch diesen Monat ein neues DLC namens „Industries“.
Publisher Paradox Interactive kündigte die Erweiterung als eine der „tiefgreifendsten“ an.

In „Industries“ soll, wie der Name schon sagt, die Industrie im Fokus stehen und eine deutlich größere Rolle im Spiel einnehmen. In den Industriegebieten können spezielle Fabriken errichtet werden, die aus allen natürlichen Ressourcen (Wald, Öl, Landwirtschaft, Erz) fertige Produkte herstellen.

Die Spieler müssen sich dann um die Logistik der Industrie kümmern. Dabei können sie zum Beispiel einen Frachtflughafen errichten oder Postdienststellen bauen.
Mit dem DLC halten auch neue Richtlinien Einzug. Hier entscheidet der Spieler unter anderem über die Rechte von Arbeitern, Maut, Arbeitssicherheit und öffentliches WLAN.
Zum Inhalt zählen außerdem fünf neue Karten, neue Gebäude und neue Stadtdienste.

© Paradox Interactive

„Die Spieler haben schon seit einiger Zeit um eine industrielle Erweiterung gebeten, daher freuen wir uns, endlich einen voll funktionsfähigen Ansatz anbieten zu können“, so die Produktionsmanagerin von Paradox Interactive, Sandra Neudinger.

Neben den Inhalten aus dem DLC, wird es ein kostenloses Updapte geben. Enthalten sein wird ein neuer Radiosender, Mautstellen und die Möglichkeit benutzerdefinierte Listen für Bürger, Distrikte und gebaute Gebäude zu erstellen.

Die Erweiterung „Industries“ ist ab dem 23. Oktober auf Steam verfügbar und wird knapp 15 Euro kosten.


Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.