Blizzard_wirft_MMO-Projekt_Titan_hin

Sieben Jahre arbeitete Blizzard Entertainment am Projekt „Titan“, während die meisten hofften, dass es bald offiziell angekündigt wird, gab nun wirklich eine offizielle Meldung: Die Arbeiten am Projekt Titan werden eingestellt.
Ja ihr lest richtig, das Spiel wird nicht weiter produziert und ist auch nicht fertig.

Geschäftsführer Mike Morhaime erwähnte in einem Interview „Immerhin haben wir World of Warcraft erfunden, wir fühlten uns sehr sicher wie man ein MMO aufziehen muss.“ Doch irgendwie kam die Lust und Leidenschaft bei dem Projekt nie ganz in uns auf, sodass wir uns entschieden haben das Projekt fallen zu lassen.
Es viel dem Unternehmen wirklich nicht leicht, sie betitelten diese Enscheidung sogar als „schrecklich“, doch die Vergangenheit zeigt, dass alle schrecklichen Entscheidungen, wie z. B. die fallen gelassenen Projekte „Warcraft Adventures“ oder „StarCraft Ghost“ dazu führten, dass danach in noch besserer Qualität gearbeitet wurde.

Eines der größten Faktoren, warum Blizzard überhaupt mit Titan angefangen hat, war der Aspekt, dass World of Warcraft eines der größten Erfolge war und auch eines der größten Einnahmequellen. Doch das allein reicht nicht um Elan für ein weiteres MMO aufzubauen. Am Ende fragten sich der Leiter „Story und Vertrieb“ Chris Metzen, ob das Unternehmen wirklich das ist und wirklich das will, was alle erwarten, schließlich wolle man nicht nur für seine MMO’s Ansehen erhalten, sondern mit seinem Namen auch für andere Genre als großer Publisher auftreten können.
Verglichen wurde es mit einer alten Rock-Band, die auf Zwang versucht sich wieder zu vereinigen, um die alte gute Musik aufleben zu lassen. Das klappt aber in vielen Versuchen nicht, so auch bei Blizzard.

Chris Metzen betont aber, dass das nicht heißen soll, dass Blizzard nie wieder ein MMO fabrizieren wird, nur jetzt momentan halt nicht.

Quelle