Review: The Longing für PC

0
The Longing©Application Systems Heidelberg

The Longing von Studio Seufz ist ein ungewöhnliches Spiel, rund um einen Schatten und das Warten auf seinen schlafenden König.

Der König herrscht seit vielen Jahren über sein verzweigtes Höhlenreich. Hierbei stand ihm sein Schatten immer zur Seite und nahm ihm viele Dienst ab. Trotz der aufopfernden Hilfe des Schattens ist es nun für den König an der Zeit zu ruhen, um seine Kräfte zu regenerieren. Dies wird ganz genau 400 Tage dauern. Sind diese vergangen, soll der Schatten seinen König wieder wecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Story

Zu Beginn des Spiels stolpern wir auch direkt in die Ankündigung unseres Königs, er müsse nun für 400 Tage ruhen, um seine Kräfte zu regenerieren. Der Spieler übernimmt hierbei die Rolle des Schattens. Nach genau 400 Tagen sollen wir also unseren König wieder wecken. Was wir in dieser Zeit machen, bleibt hierbei völlig offen. Theoretisch könnte man auch einfach die vollen 400 Tage nur dasitzen und vor sich hinstarren.

The Longing©Application Systems Heidelberg

Charaktere

Die einzigen Charaktere in The Longing sind der König und sein Schatten. Doch wirklich viel erfahren wir nicht von den beiden. Der Schatten watschelt brav umher, wo wir ihn hinklicken und hat dabei nur hin und wieder etwas zu bemerken. Dies drückt aber auch nur wenig über seine Persönlichkeit aus, außer dass er einsam und gelangweilt wirkt.

Spieldesign

Das Spiel ist alles in allem überwältigend einfach und doch komplex. Als Spieler bleibt es vollständig uns überlassen, wie wir es zu Ende bringen. Das einzige Ziel ist, die 400 Tage zu warten, bis unser König wieder geweckt werden darf. Diese 400 Tage laufen dabei in Echtzeit ab, egal ob ihr spielt oder nicht. Man könnte demnach auch einfach das Spiel starten und erst nach 400 Tagen wieder anmachen und würde sehen was dann passiert.

Falls ihr euch nun fragt, ob ihr nicht einfach das Spiel starten und das Datum an eurem PC 400 Tage vorstellen könnt, tut es nicht. Zum einen gibt es tatsächlich einiges in den verstrickten Höhlengewölben zu entdecken und zum anderen funktioniert es schlichtweg nicht. Fragt nicht.

The Longing©Application Systems Heidelberg

Auch wenn unser Schatten etwas schwerfällig und langsam durch die Höhlen schlurft, und bisweilen mal eine oder zwei Stunden benötigt, eine Tür zu öffnen oder eine Karte zu entziffern, wir haben ja Zeit, jede Menge davon. So habe auch ich mich dabei ertappt, wie ich mir beim Spielen Zeit genommen habe und hatte mitunter das Gefühl, dass Studio Seufz genau das damit erreichen wollte. Wir streifen so durch die Höhlen, sammeln Kohlestückchen und Leere Blätter, Notenblätter, Teile für ein Musikinstrument und auch einige Bücher. All diese Gegenstände können wir später in unseren Privatgemächern nutzen, um uns zu beschäftigen. So kann unser Schatten viele schöne Bücher lesen, wie zum Beispiel Moby Dick. Hierbei können wir tatsächlich das komplette Buch mitlesen, allerdings nur auf Englisch. Wir haben auch die Möglichkeit, Bilder zu malen und unser Zimmer damit zu dekorieren. Sind alle Teile dafür beisammen, kann ein Musikinstrument gebaut und damit musiziert werden und vieles mehr. Ihr seht, es gibt viel zu tun, doch eben alles ohne feste Aufgabe.

Auch wenn wir dies nicht überprüfen konnten, denke ich, dass das Spiel auf jeden Fall sicher nach 400 Tagen damit enden würde, dass der König erwacht, selbst wenn wir in dieser Zeit rein gar nichts getan hätten.

The Longing©Application Systems Heidelberg

Grafik und Sound

Man könnte jetzt sagen, alles ist etwas düster, aber da wir uns ja auch in einem unterirdischen Höhlenkomplex befinden, wäre alles andere wohl auch befremdlich. Der Schatten und seine Welt werden in einer schön gezeichneten Umgebung dargestellt.

Der Sound des Spiels ist genauso minimalistisch angelegt wie alles andere. In eurem Zimmer ist es still. Nur hier und da ist ein Tropfen zu hören. Im Königssaal wiederum werden wir von imposanten und doch beruhigenden Kompositionen berieselt und hören im Hintergrund den großen König schnarchen. In den Höhlen werden diese Klänge etwas ruhiger. Alles in allem passt die Musik sehr gut zur Atmosphäre.

PublisherApplication Systems Heidelberg
EntwicklerStudio Seufz
GenreAdventure, Idle-Game, Echtzeit
KonsoleSteam
Text/SpracheDeutsch, Englisch, Französisch u. a.
Spieleranzahl1
Veröffentlichungsdatum05.03.2020
UVP14,99 €
Überblick der Rezensionen
Story/Atmosphäre
7
Charaktere
5
Spieldesign
7
Balance
7
Grafik & Sound
7
Preis-Leistungs-Verhältnis
8
Ich interessiere mich vor allem für MMORPG´s und RPG´s, Taktik und Aufbauspiele. Bei Sevengamer kümmere ich mich vor allem um Final Fantasy XIV bezogene Themen und pflege das FFXIV Wiki. Auch Cosplay und Community-Events gehören zu meinen Hobbys.

Kommentieren Sie den Artikel

Schreibe hier deinen Kommentar
Bitte Trage deinen Namen hier ein