Im 3. Quartal 2014 begann die Produktion der neuen USB-3.1-Version. Inzwischen sind Produkte mit den beiden Typen dieser Version bereits erhältlich. Um eine Kompatibilität zu garantieren, statten diverse Hersteller einige Mainboards mit den neuen Anschlüssen aus.
Die neue USB-Version ist in zwei verschiedenen Steckertypen erhältlich. Der altbekannte Typ A und der bereits im letzten Jahr vorgestellte Typ C. Der Typ A-Stecker ist dabei türkis gefärbt.
Einige Mainboard-Hersteller, unter Anderem ASUS und AsRock, statten ihre Intel-Mainboards inzwischen mit entsprechenden PCIe-Erweiterungskarten aus, größtenteils jedoch als Typ A.
Biostar und MSI kündigten sogar fest in der Platine verbaute 3.1-Buchsen an, müssen dabei aber einen neuen Host-Controller verwenden, der bis Februar noch nicht ganz fehlerfrei funktionierte.
Der abgerundete Typ C ist weiterhin weniger verbreitet. Bis der neue USB-Standard populärer wird, kann es also noch dauern.

Quelle: golem.de