Nicht nur eine Konsole selbst sorgt für ein ausgereiftes Spielerlebnis, sondern auch die Spiele selbst. Obwohl die Switch nicht gerade mit einigen Hundert Titeln an den Start gehen wird, hat die Konsole dennoch einiges zu bieten. Dabei sind die Spielerlebnisse so abwechslungsreich wie das Leben selbst. Wir haben es uns nicht nehmen lassen, uns stundenlang mit allen verfügbaren Titeln zu beschäftigen und eines vorab: Wir sind begeistert!

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

©SEVENGAMER.DE Fotograf: SEVENGAMER.DE
©SEVENGAMER.DE
Fotograf: SEVENGAMER.DE
Gleich zu Beginn stürzten wir uns auf den neuesten Zelda-Titel. Obwohl die Trailer bereits beeindruckend waren, flashte uns das selbst erlebte Spiel um einiges mehr. Grafisch schuf das Spiel mit düsteren sowie satten Farben eine spannende Atmosphäre. Neben zahlreichen Kämpfen kletterten wir Mauern hoch, gingen Schwimmen und kochten unser eigenes Essen. Klettern und Schwimmen verbrauchen Ausdauer und diese regeneriert sich nur, wenn Link steht. Wer also nicht aufpasst, fällt wie wir in den Tod oder ertrinkt.

Bei den Kämpfen kommt es nicht nur auf das bloße Draufhauen an, auch das taktische Einsetzen der Umgebung kann vielversprechend sein. So konnten wir Gegner durch das Herunterschubsen von Felsen beseitigen oder in Flammen aufgehen lassen, sofern wir im Besitz eines Bogens waren.

Ein wenig scheint Link auch in der Moderne angekommen zu sein. So erinnert sein Sheikah Slate eindeutig an das uns stets begleitende Smartphone, nur das man mit diesem guten Stück wohl nicht telefonieren kann. Dafür hat es vielerlei andere Funktionen: So öffnet es Türen, lässt riesige Türme auferstehen und speichert Daten einer Karte ab.

Mario Kart 8 Deluxe

©SEVENGAMER.DE Fotograf: SEVENGAMER.DE
©SEVENGAMER.DE
Fotograf: SEVENGAMER.DE
Einen alten Freund gab es zum Spielen: Mario Kart 8 und es macht nach wie vor eine Menge Spaß! Ob am Fernseher, im Tischmodus oder gar als Handheld: Mario Kart 8 Deluxe machte jedes Mal eine gute Figur. Neue Spielcharaktere, wie der Inkling Junge und das Inkling Mädchen sowie neue Strecken, wie die Dekabahnstation aus Splatoon, sorgten natürlich wieder für begeistere Gesichter und frustrierte Spieler an den Spielstationen.

Aus 27 Charakteren konnten wir unseren Lieblingshelden wählen und anschließend natürlich unser Gefährt. Nun stand die letzte Wahl an, bevor es losgehen konnte. Aus vier Strecken, die uns geboten wurden, galt es eine vorzuschlagen: Yoshis Circuit, Baby Park, Hyrule Circuit und Animal Crossing. Nachdem sich alle Spieler für eine Strecke entschieden hatten, wurde dann die endgültige Strecke per Zufallsprinzip gewählt. Und schon ging das Rennen los.

Besonders witzig jedoch fanden wir die Ballon-Schlacht, bei der wir frei im Gelände fahren konnten und uns gegenseitig ausschließlich mit Bob-ombs mit dem Ziel, die Ballons unserer Gegner zu zerstören, bewerfen mussten.

1-2-Switch

©SEVENGAMER.DE Fotograf: SEVENGAMER.DE
©SEVENGAMER.DE
Fotograf: SEVENGAMER.DE
1-2-Switch ist eine Ansammlung zahlreicher Minispiele, die wirklich ordentlich Spaß machen und auch den Ehrgeiz wecken. So mussten wir uns beispielsweise als Revolverheld beweisen und unserem Gegenüber tief in die Augen blicken, bevor wir ihm auf Kommando eine Kugel verpassen müssen. Vom wilden Westen wechselten wir dann zum Melken von Kühen, das Abwehren von Samurai Schwertern und dem Knacken von Tresoren.
©SEVENGAMER.DE Fotograf: SEVENGAMER.DE
©SEVENGAMER.DE
Fotograf: SEVENGAMER.DE
Die verschiedenen Minispiele reizen die zahlreichen Steuerungsmöglichkeiten der Nintendo Switch ideal aus und die Reaktionen sowie die Positionserkennung der Joy-Con ist verblüffend und beeindruckend.

Natürlich haben wir dies alles ausprobiert und können sagen: geniale Sache! Sehr unterhaltsam und abwechslungsreich. Definitiv ein Spiel für die ganze Familie.

Splatoon 2
event-nintendo-switch-hands-on-play-it-splatoonNintendo setzt den kinderfreundlichen Shooter Splatoon auf der Nintendo Switch fort. Das Spiel ist zwei Jahre nach Splatoon angesiedelt und bringt neue Waffen, neue Outfits und neue Arenen mit. Von spielbaren Oktolingen war in der spielbaren Demo leider nicht die geringste Spur und auch die Helfer konnten dazu keine Auskunft geben.

Die Steuerung ist genauso präzise wie man es von der Wii U als Splatoon-Spieler gewohnt ist. Das Spielprinzip ist ebenfalls das gleiche: einfärben und das Areal dominieren.

Um das Ziel zu erreichen standen uns vier Waffen zur Verfügung: drei Schusswaffen und ein Roller. Die Steuerung war leider von den Möglichkeiten etwas eingeschränkt, der ganze Controller beziehungsweise die Switch als Handheld waren die Kamera. Wenn man das nicht gewohnt ist, so wie wir, kann das schon Mal ein bisschen unübersichtlich werden. Im fertigen Spiel jedoch haben Inklinge wieder die Möglichkeit, die Steuerung anzupassen.

event-nintendo-switch-hands-on-play-it-splatoon-2-farblaborNeben neuen Waffen gibt es auch ganz neue Spezialfertigkeiten, die wirklich spaßig sind und interessante Taktiken ermöglichen. Ein bisschen verwirrend fanden wir die Überarbeitung der Sprungmöglichkeit. Es war ziemlich umständlich mit dem rechten Stick den Teammitgliedern hinterherzujagen und dann zu bestätigen, das man zu ihnen springen möchte. Möglicherweise haben wir uns ja vielleicht blöd dabei angestellt, jedoch bekamen wir durchaus den Eindruck, als wären wir da nicht die einzigen.

ARMS
ARMS ist ein interessantes Kampfspiel, obwohl es anfänglich nicht gerade spannend klingt. Dennoch ist der Name Pflicht: Boxen und Schießen wird hier interessant vereint, denn die Kämpfer bekämpfen sich mit ausfahrbaren Armen. Den Gegner schlagen, packen und verprügeln sind so die Hauptaufgaben und dafür gibt es viele Möglichkeiten. Obwohl das Spiel zunächst so simpel wirkt, zeigt es sich doch strategischer und herausfordernder als zunächst tatsächlich von uns erwartet.

Wir haben uns natürlich auf das Spiel eingelassen und können sagen, es macht einen Heidenspaß. Anfänglich wirkt die Steuerung sehr komplex, doch sobald man den dreh raus hat und die ersten Kämpfe hinter sich hat, sieht das Bild schon ganz anders aus. Mit der L-Taste weicht man nach links beziehungsweise rechts aus und mit der R-Taste springt man seinem Gegenüber davon. Wer den richtigen Moment abwartet, kann mit den Spezialfähigkeiten verheerenden Schaden verursachen oder gar die Spezialfähigkeit seines Gegenübers blocken.

Snipperclips – Cut it out, together!

©SEVENGAMER.DE Fotograf: SEVENGAMER.DE
©SEVENGAMER.DE
Fotograf: SEVENGAMER.DE
Bei diesem neuartigen Action-Puzzler muss man ganz eng mit seinem Spielpartner zusammen arbeiten oder man löst die Rätsel im Hauptspiel alleine. Alternativ können dynamische Rätsel mit bis zu vier Freunden gelöst werden oder man misst sich in anderen Aktivitäten. Doch was taugt das Spiel?

Zu zweit übernehmen wir jeweils die Kontrolle einer gelben und einer roten Figur mit frechen Gesicht und Beinen. Gegenseitig können wir uns Teile aus der Figur schneiden, um somit andere Formen anzunehmen und bestimmte Herausforderungen zu lösen. So müssen wir beispielsweise einen Bleistift in einen Spitzer befördern oder drei Ballons zum Platzen bringen.

Das Spiel ist recht ungewöhnlich und auf den ersten Blick waren wir sehr skeptisch. Doch einmal ran gewagt, fiel es uns schwer den Joy-Con zur Seite zu legen. Die Rätsel sind witzig und abwechslungsreich und es ist sehr unterhaltsam, auf welche Weise man die Ziele erreichen kann. Natürlich sind hier auch diverse Frustmomente zu erwarten.

Weitere Titel

©SEVENGAMER.DE Fotograf: SEVENGAMER.DE
©SEVENGAMER.DE
Fotograf: SEVENGAMER.DE
Selbstverständlich war das noch längst nicht alles. Aber dies waren zunächst einmal alle Titel, die entsprechend stark in Szene gesetzt worden sind. In der zweiten Halle gab es neben Splatoon 2, ARMS und Snipperclips auch noch diverse andere Spielstationen, die wir ebenfalls nicht ausgelassen haben.

Bei Just Dance 2017 konnte man ordentlich abtanzen und Sonic Mania, FAST RMX sowie Street Fighter 2 brachten uns zurück in unsere Kindheit. Mit Sonic Mania kommen wieder Klassiker von Sonic auf die Heimkonsole und nicht solche Reinfälle, wie beispielsweise Sonic Boom, der unsere Erwartungen an Sonic nicht wirklich erfüllen konnte. FAST RMX erinnert uns stark an den SNES-Klassiker F-Zero und Street Fighter 2 ebenso.

Mit Super Bomberman R gibt es wieder bombastischen Spaß für bis zu acht Personen. Neue Karten, neue Regeln und Herausforderungen sorgen für gewaltig Abwechslung und viel Spaß. Mit Has Been Heroes kommt ein interessantes Action-Strategie-Spiel, das zwar zunächst ein wenig kompliziert wirkt, aber sobald man den Faden raus hat, ist es eine interessante Sache.

Was natürlich nicht auf der Switch fehlen darf, sind die beliebten Skylander von Activison. Wie schon auf der PS4, der XBO der Wii U, PS3 und XB360, macht Skylanders Imaginators auch auf der Switch eine gute Figur. Dank der Technologie im rechten Joy-Con spart man sich auch die platzfressenden Portale. Und zu guter Letzt: Disgaea. Nippon Ichi Software wird den Titel Disgaea 5: Alliance of Vengeance auch auf der Switch veröffentlichen. Im Vergleich zur PlayStation 4-Version des Spiels konnten wir jetzt keine spielerischen Unterschiede feststellen.

Fazit:
Bei unserem Hands-On war insgesamt einiges geboten. Manches hat uns auf den ersten Blick einfach nur skeptisch gemacht, konnte uns beim Spielen wiederum überzeugen. Nintendo hat mit den ausgewählten Titeln das Potential der neuen Konsolengeneration gut dargestellt und die Spiele machten uns definitiv Lust auf mehr. Egal ob Joy-Con oder Pro-Controller, es fiel uns jedes Mal verdammt schwer, die Controller aus der Hand zu legen und den nächsten Interessierten Platz zu machen.

Spieletechnisch sind viele Möglichkeiten vorhanden. Bleibt nur zu hoffen, dass Entwickler darauf anspringen und das Ergebnis letztlich von Spielern angenommen wird. Wir freuen uns zumindest schon einmal sehr auf Splatoon 2, ARMS und natürlich auf The Legend of Zelda: Breath of the Wild.