Die abgeschlossene Trilogie gilt als einer der großen Klassiker des taiwanesischen Comics, ausgezeichnet mit dem Sonderpreis der Japanischen Mangaka-Vereinigung. Diese Auszeichnung ist ein Meilenstein für Zheng Wen (1958 – 2017), der sich damit als einziger taiwanesischer Comic-Autor auf dem japanischen Markt etabliert hat.
Helden der Östlichen Zhou-Zeit beschreibt eine Zeit des politischen Chaos, aber auch der kulturellen Blüte. Geschichten voller Attentäter, Intrigen und Kriegen werden künstlerisch in Szene gesetzt.

Review: Helden der östlichen Zhou-Zeit Band 1 Wege zum Ruhm

Um was geht es?

Band 1 der Trilogie beschreibt acht episodenhafte Geschichten aus dem Leben ihrer Protagonisten. Eines haben alle Episoden gemeinsam und zwar, dass es die Figuren tatsächlich historisch nachweisbar gab. So beschreibt eine Geschichte zum Beispiel den Weg des Ruhms des Yao Li, der dadurch bekannt wurde, sein Leib und das Leben seiner Frau einzusetzen, um Ehre zu erlangen, indem er den feindlichen Prinzen durch eine List tötet. Marc Hermann entschied sich dafür den Comic sinnhaft zu übersetzen und nicht in etwa wortwörtlich, sodass auch Menschen, die sich nicht direkt mit der Kultur, Geschichte oder chinesischen Sprache auskennen, verstehen, worum es in den Manhua (chinesischen Comics) geht.

Helden der östlichen Zhou-Zeit – Band 1. Wege zum Ruhm Titelbild Band 1 © Chen Uen 2017 Chinabooks E.Wolf

Story

Insgesamt gibt es im ersten Band acht Geschichten über verschiedene Herrscher, Krieger oder gar Intrigen. Besonders schön ist es, dass der Autor versucht hat, die Geschehnisse möglichst akkurat zu beschreiben. Die einzelnen Kapitel variieren zwischen Legendengeschichten einzelner Krieger, Gelehrten, Kriegsführung oder Intrigen, die zum Umsturz ganzer Dynastien geführt haben.

Charaktere

Die Hauptcharaktere der einzelnen Kapitel lauten Yao Li, Zhang Yi, Wie Wuji, der Prinz von Xinling, Herzog Mu von Qin, Konfuzius, Herzog Huan von Qi, Xi Shi und Qin Shihuangdi. Jedes Kapitel beleuchtet episodenhaft Geschehnisse im Leben der Hauptfiguren und deren Taten. Die Charaktere und historischen Hintergründe werden in kurzen Texten eingeleitet.

Darstellung

Die Originalzeichnungen wurden teilweise mit Tusche erstellt. Gleichzeitig wird das Ganze mit typischen Comic Stilen (Schattierung durch Punktierung) gemischt. Zu Anfang eines jeden Kapitels gibt es farblich illustrierte Zeichnungen, die komplett mithilfe von Tusche erstellt wurden. Der eigentliche Comic hält sich dann aber in schwarz-weiß. Jeder Charakter hat ein individuelles Aussehen. Die Kostüme, das Verhalten und auch sonstige Charaktere sind historisch akkurat und mit viel Liebe zum Detail und auch Mut zur „Hässlichkeit“ gestaltet. Alles in allem steht jede Figur für sich und hat ihren eigenen Charakter. Hintergründe und Landschaften sind bei diesem Comic Nebensache, denn der Künstler legte mehr Wert auf die Bedeutung einzelner Figuren und einzelne Aktionen als auf monumentalen chinesischen Landschaften. Die gedruckte Schrift (Fonts) in den Sprechblasen hätte besser zu den Motiven passen können. Sie wirkt etwas fehl am Platz, jedoch ist sie gut lesbar. Man liest den Comic, aus europäischer Sicht, von hinten nach vorne wie einen Manga.

Präsentation

Der Comic ist in ein flexibles Paperback gefasst und mit einer Höhe von gut 26 cm und einer Breit von ca. 18 cm ein ganz schöner Brummer, denn es ist fast so groß wie ein Din A 4 Blatt, der den Preis von 28,00 € durchaus gerechtfertigt. Das Buch hat ca. 500 Seiten (dicke ca. 3,3 cm). Jedoch ist lediglich die Hälfte, also ca. 250 Seiten auch in reinem Deutsch verfasst. Zur deutschen Version auch ein Vorwort des Autors und des Übersetzers. Die chinesische Fassung enthält eine Zeittafel für den Überblick sowie eine Vokabelliste am Ende des Buches, für diejenigen, die gerne ein paar chinesische Wörter lernen möchten. Das Papier fällt leider recht dünn aus. Es ist weißer als ein Durschnitts-Manhua oder Manga und etwas weniger grob, doch mit der Dicke eines solchen vergleichbar. Leider wurden auch die farblichen Illustrationen auf demselben Papier gedruckt. Vermuten lässt sich hier, dass man entweder aus Kostengründen am Papier gespart hat oder der Comic noch wesentlich dicker und größer ausgefallen wäre, wenn man anderes Papier genommen hätte.

Lektoriert von Sabine L.
Review: Helden der östlichen Zhou-Zeit Band 1 Wege zum Ruhm
Originaltitel东周英雄传 第一册
Mangaka / ArtTaiwanesisch, Manga, Tusche, Zweisprachige Ausgabe Chinesisch-Deutsch
Autor / Story郑问 Chen Uen (Pinyin: Zheng Wen)
† 26. März 2017
Chinesische Geschichte
GenreAbenteuer, Action, Klassik, Geschichte
VerlagChinabooks E.Wolf
Bände3 (Trilogie)
Veröffentlichungen Band 1 - 22. März 2017
Band 2 - 22. März 2017
Band 3 - 22. März 2017
Erstpublikation China1991
Preis28,00€

Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.
Überblick der Rezensionen
Story
9
Charaktere
9
Darstellung
8
Präsentation
7
Preis-Leistungs-Verhältnis
8
QuelleChinabooks
Vorheriger ArtikelSpiele-Neuerscheinungen für Ps4 und Xbox One im August
Nächster ArtikelScreen Recorder 3 SE von Cyberlink zur Gamescom kurzzeitig als Gratis-Vollversion
Ich studiere momentan noch Germanistik und Geschichte. Meine Hobbies sind: Lesen, schreiben, Musik hören und natürlich auf verschiedenen Konsolen und PC zocken.