KSM Anime hat heute via Facebook einige Lizenzankündigungen gemacht und darunter befindet sich die Quasi-Fortsetzung von No Game No Life: No Game No Life Zero. Quasi-Fortsetzung deswegen, weil der Film eine Geschichte erzählt, die etwa 6000 Jahre vor Sora und Shiros Ankunft in Disboard spielt. In wie weit sich hier Assoziationen zu Charakteren aus der gleinachmigen zwölfteiligen Serie ergeben, wird sich zeigen müssen.

KSM Anime wird den Film No Game No Life Zero noch 2018 zudem ins Kino bringen. Anbei noch der japanische Ankündigungstrailer für euch.

No Game, No Life Zero©Madhouse ©Yuu Kamiya ©Kadokawa Corporation Mediafactory © No Game No Life Partners
No Game No Life erzählt die Geschichte der beiden Geschwister Sora und Shiro, die beeindruckende Gamer mit Leib und Seele sind. Ihre Fähigkeiten und Talente suchen in dieser Welt wahrlich ihresgleichen, denn als Team sind sie unschlagbar. Dies erkennt auch der eine und einzige Gott aus Disboard und ruft die zwei zu sich. In dieser Welt wird alles mit Spielen entschieden und als Basis hierfür dienen die 10 Gebote. Zuerst müssen sie einen Schlafplatz finden und dann die Krone der Menschheit an sich reißen, um der schwächsten Rasse wieder zu ihrem früheren Glanz zu verhelfen.


Hierzulande ist die zwölfteilige Anime-Adaption bei KSM Anime erschienen. Das dritte und gleichzeitig letzte Volumen ist seit Juni 2016 im Handel erhältlich. Neugierig geworden? Dann lohnt sich ein Blick in unser Review zum ersten Volumen von No Game, No Life.


Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren. Lektoriert von Sabine L.

8 Kommentare

    • Aber, aber! Nicht nur KSM zeigt seine Anime in Ausgewählten Kinos. Kazé tut das doch ebenfalls. Zwar leider auch eher in größeren Städten, weshalb ich deinen Unmut tatsächlich verstehen kann, aber immerhin bekommen wir mittlerweile mehr Anime auf die Kinoleinwand. Das ist doch schon mal etwas :)

      Hast du echt 500km bis zum nächsten Kino?

      • hätte vielleicht nicht nur sagen sollen das es ksm ist sondern alle lizenz gierigen anime anbieter deutschlands die großen hollywood blockbuster werden türlich bei uns gezeigt das nächste kino von mir ist 50km weit weg doch diese filme kann ich vergesen darf ich nach köln hamburg etc fahren nur für nen scheiß film fahre keine 3-6std hin um ins kino zu gehen und dann wieer zu fahren ich hätte ncihts dagegen wenn die online anbieter den film auf ihrer HP anbieten würden zum KAUF oder leihen aber keine 60/80 euro spritgeld + kost eintritt etc

        das was mich auch am meisten ankotzt weiß nicht die genauen daten aber ca. 15.07 oder so film release in jap einen monat später usa und deutschland braucht ein jahr für den shit bis sie es in die kinos brin lachhaft

        • Na ja, ohne Lizenzen haste in der Regel auch keine synchronisierten Anime bzw. teilweise überhaupt keine Anime die hier verkauft werden. Lizenzen regeln am Markt einfach vieles und natürlich sind Publisher wie KSM oder Kazé etc. Lizenzgeil ;)

          Ja, das mit den Kinos noch eine schwierige sache. Ich denke wir können erstmal froh sein das überhaupt so viele Filme jetzt in die deutschen Kinos kommen. Früher war es schon ein Wunder wenn in 5 Jahren überhaupt mal ein Anime im Kino lief. Ich denke, wenn der Trend und der Hype anhält, werden nicht nur mehr die großen Kinos bedient sondern auch bald die kleineren. Wir befinden uns ja in einem Generationen wechseln, was man nicht vergessen darf. Die jenigen von uns, so wie ich, die früher mit den Anime auf RTL2 groß geworden sind können sich jetzt endlich das Zeug leisten. Und die nächste Generation der heranwachsenden sind schon viel mehr leute als meine Generation.

          Das mit den Releases ist wieder ein eigenes Thema. Da gibt es viel zu viele abhängigkeiten. Da sind wir auch wieder beim Thema Lizenzen. Ohne Lizenzen gibts das Zeug bei uns halt nicht und die Lizenzverhandlungen mit den ganzen Bedingungen die erfüllt werden müssen, dürften auch kein Zuckerschlecken sein. Und der deutsche Markt tickt eben insgesamt etwas anders als der japanische oder amerikanische. So pauschalisieren kann man das ganze daher leider nicht so recht. Eine deutsche Synchro braucht auch seine Zeit… ^^

          • du hast ja recht mit dem was du sagst ich halte halt nichts von deutscher synchro weil sie unsagbar schlecht ist ich rede auch nicht von asynchronen lippen etc da geben sich die deutschan unsagbar viel mühe das problem ist das das die sprecher unfassbar emotionslos ihre texte vortragen und einfach alles ins absolut lächerliche ziehen das letzte mal gute deutsche synchro hatte bei death not und one piece vor dem marine ford arc

            und naja dafür das ich für etwas zahöen muss das dann schlecht „verarbeitet“ ist nein danke ich hab kein problem für nen stream zu zahlen der legal ist aber bitte warum machen die nicht fan service für ne schnelle sub damit die fans sich nicht spoilern lassen müssen Yt fb etc das machts traurig für mich

            • Was man aber nicht vergessen darf von den Syncros sind z.B. Your Name, oder auch Patema Inverted, die sind alle recht gut synchronisiert worden.

              Aber das mit den Kinos und den Lizenzen kotzt mich auch etwas an, meistens laufen die Filme wie z.B. Your Name nur abends an einem Wochentag (An meinem BD) später abends wenn man am nächsten Tag wieder zum Berufskolleg muss. Aber ich bin auch irgendwie froh das es in Deutschland die Lizenzen gibt, weil die JP-Importe sind echt teils so teuer…

              Aber da wo es nicht anders geht, muss man halt auch mal 300€ für 5 Folgen ausgeben. da macht man halt nichts.