Review: Super Mario Party für Nintendo Switch

0
78
©Nintendo

Die Fortsetzung des Klassikers ist da und macht sich auf der Nintendo Switch breit. Dieser Teil setzt wieder mehr auf Altbewährtes und verspricht eine Menge Spielspaß. Ob sich das auch bewahrheitet, zeigt euch unser Review.

Um was geht es?

Mario und seine Freunde wollen mal wieder wissen, wer von ihnen der WAHRE Superstar ist. Die Idee, wie man dies herausfinden kann, hat natürlich unser altbekannter Klemptner Mario. Alle sind begeistert und freuen sich schon auf den Wettbewerb. Die Organisation übernehmen Toad und Toadette. Doch gerade als sie loslegen wollen, kommen auch Bowser und seine Schergen und erheben Anspruch auf den Titel des WAHREN Superstars. Um den Wettbewerb etwas interessanter zu gestalten, wird auch gleich noch Kamek als weiteres Mitglied des Wettbewerbsorganisationsteams bestimmt. Na, ob das gut geht?

Also, auf in den Kampf um den wahren, ultimativen Superstar zu ermitteln!

Story

Super Mario Party bietet keine direkte Story, sondern führt uns als Spieler lediglich in den Wettkampf mit unseren Kindheitshelden, so, wie wir es aus früheren Spielen der Mario Party-Reihe.

©Nintendo

Charaktere

Super Mario Party ist eine Ansammlung von Helden und Feinden, wie man es nur selten sieht. Genau das sorgt bei mir für etwas Nostalgie. Neben Mario, Luigi, Peach und Daisy sind noch Wario, Waluigi, Yoshi, Rosalina, Donkey Kong, Diddy Kong, Bowser, Gumba, Shy Guy, Koopa, Monty, Bowser jr., Buu Huu, Hammer Bruder, Knochentrocken und Pom Pom dabei.
Da Toad und Toadette die Spielleiter sind, können sie nicht als Charakter im Spiel gewählt werden.

Die Charaktere sind recht oberflächlich und dennoch haben sie alle natürlich auch Eigenheiten und sind dadurch ein wenig unterschiedlich. So bleibt jeder Einzelne seiner ursprünglichen Rolle in der langen Mario-Tradition und den zahlreichen Ablegern treu.

©Nintendo

Synchronisation

Super Mario Party kommt, wie seine anderen Ableger, ohne eine Synchronisation aus. Mario und die anderen Charaktere geben ihre niedlichen und natürlich passenden Laute und kurzen Sprüche wieder, wie „It’s me, Mario!“ oder „Oh No!“.

Spieldesign

Sobald wir mit unserem Team die Partyzone betreten haben, drückt der kleine Toad uns das Toad-Tablet in die Hand. Von hier aus können die Spielmodi direkt angewählt werden.

Wie gewohnt, gibt es viele verschiedene Variationen, in denen es am Ende immer darauf hinausläuft, in kreativ-lustigen Minispielen gegeneinander anzutreten.
Insgesamt stehen 80 Minispiele zur Verfügung. In den meisten tritt jeder gegen jeden an, es gibt aber auch zwei gegen zwei oder drei gegen einen.
Es können 20 Charaktere aus dem Mario-Universum gespielt werden, wobei jeder seine ganz eigenen Stärken und Schwächen in Form von eigenen Würfeln hat.

Mario Party:
Bei dem klassischen Modus Mario Party könnt ihr mit bis zu vier Spielern in zehn, 15 oder 20 Runden gegeneinander antreten.
Im Mittelpunkt stehen hierbei, wie immer, Sterne und Minispiele. Die Sterne entscheiden am Ende über Sieg und Niederlage, aber ohne ein paar Minispiele zu gewinnen, wird es auch schwer werden, Sterne zu ergattern.
Und, wie sehr habe ich darauf gehofft, unsere Charaktere laufen wieder allein übers Spielbrett und nicht wie in den letzten Mario Partys zusammen in einem Wagen.

Nachdem alle einmal dran waren, gibt es eins der 80 Minispiele, bei denen ihr gut Münzen absahnen könnt, wenn ihr gewinnt. Toadette wartet an zufälligen Plätzen auf dem Spielbrett, um dem Ersten, der vorbeikommt, einen Stern für zehn Münzen zu verkaufen und nach jedem Verkauf die Position zu wechseln.
Wie üblich, sind auch hier die Spielbretter gespickt mit Boni und fiesen Fallen. Zum Beispiel könnt ihr Verbündete bekommen, die dann für euch mitwürfeln oder anderen Spielern Sterne oder Münzen klauen. Auf den Pechfeldern wird per Zufall gewählt, was euch widerfährt und alle fünf Runden werden sie fieser.

Partner Party:
Partner Party ist wie Mario Party, nur dass ihr in Zweierteams gegeneinander antretet. Beide Teampartner würfeln, die Augenzahl wird addiert und jeder kann die gewürfelte Zahl Felder zurücklegen. Wie beim klassischen Modus, gilt es auch hier in Minispielen Münzen zu sammeln, mit denen dann Sterne gekauft werden.
Ihr könnt euch allerdings komplett frei und wie ihr wollt bewegen. Partner können getrennt oder zusammen übers Spielfeld ziehen. Hierbei hat wieder jedes Spielbrett seine eigenen Besonderheiten.

Raft-Abenteuer:

Dies ist eine rasante Version der Mario Party in Booten auf dem Fluss. Hier ist Zusammenarbeit gefragt, um ans Ziel zu kommen.
Ihr spielt alle im selben Team. Jeder mit einem großen Paddel ausgerüstet, müsst ihr euer Rafting-Boot über die verschiedenen Wege ins Ziel bringen. Hierbei solltet ihr durch das Zerplatzen von Luftballons so viele Minispiele mitnehmen wie es geht. Denn die Belohnung dafür ist nämlich mehr Zeit. Ohne Minispiele kommt ihr definitiv nicht ans Ziel.

Beat-Bühne:

Hier wird die Bewegungserkennung der Joy-Con zum Einsatz gebracht. Passend zur Musik, müssen verschiedene Bewegungsabläufe durchgeführt werden, um möglichst viele Punkte zu sammeln.
Auf jeden Fall ein RiesenSpaß, wenn man genug Platz vor der Glotze hat.

Minispiele:
Hier kann man natürlich auch alle bereits in Mario-Party freigeschalteten Minispiele manuell anwählen und spielen. Dies finde ich ganz sinnvoll, wenn man mit einem Spiel nicht so ganz zurecht kommt und ein wenig üben möchte.

Wer das meiste Popcorn auffängt, ohne von den großen Gesteinsbrocken getroffen zu werden? Und wer fährt schneller Dreirad? Oder auch ein Stück Steak von allen Seiten anbraten, Limbo-tanzen, Gedächtnistraining, Großes Münzprügeln, Pilz-Durcheinander, Bowsers Grimassen u. v. m.
Ja, genau mit solchen Spielen wird der ultimative Superstar ermittelt!

Online-Mariothon:
Der neue Online-Modus von Super Mario Party: Hier könnt ihr gegen Spieler auf der ganzen Welt in fünf aufeinanderfolgenden Minispielen antreten. Leider ist die Anzahl der bisher hierfür verfügbaren Minispiele noch sehr begrenzt und ihr benötigt ein kostenpflichtiges Abo für den Nintendo-Switch Online-Modus. Wie auch in den vorherigen Mario Party-Titeln, könnt ihr noch einiges freischalten und sammeln.

Mir gefällt auch das Design dieser Mario Party sehr. Die Spielbretter sind übersichtlich gestaltet und die Regeln und Minispiele im Allgemeinen leicht und schnell zu verstehen und umzusetzen.
Sowohl Veteranen als auch Mario-Party Anfänger haben hier die Chance zum ultimativen Superstar zu werden. Die Minispiele erfordern schon ein wenig Geschick und Übung, allerdings kann vor jedem Wettkampf geübt werden. Außerdem ist das Gewinnen der Minispiele nicht der einzige und auch nicht unbedingt der garantiert richtige Weg einen Wettkampf am Ende auch zu gewinnen.

Grafik und Sound

Das Spiel überzeugt mit seiner vertrauten niedlichen und einfachen Grafik. Die Figuren sind detailliert und liebenswert dargestellt. Alles wird von den typischen Mario-Songs untermalt, die je nach Stimmung auch mal wechseln, wenn es zum Beispiel spannend wird.

Präsentation

Das Design des Covers hat auf jeden Fall einen hohen Wiedererkennungswert und dürfte Mario-Fans im Regal gut ins Auge springen. Bis auf einige abgebildete Charaktere und den Würfel, deutet aber nichts darauf hin, was uns dort erwarten wird.
Zu Release gab es auch eine streng limitierte Box mit zusätzlichen Joy-Con in grün und rot.

Lektoriert von Sabine L.
Super Mario Party
PublisherNintendo
EntwicklerNintendo
Veröffentlichungsdatum05.10.2018
GenreParty-Spiel
PlattformNintendo Switch
Text/SpracheDeutsch
Spieleranzahl1-4
USK0
UVP49,99 €

Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.
Überblick der Rezensionen
Story/Atmosphäre
7/10
Charaktere
8/10
Synchronisation
7/10
Spieldesign
8/10
Balance
8/10
Grafik&Sound
7/10
Präsentation
7/10
Preis-Leistungs-Verhältnis
7/10
Vorheriger ArtikelWir suchen Verstärkung – Werde ein SEVENGAMER!
Nächster ArtikelFFXIV – Sternenlichtfest 2018
Ich interessiere mich vor allem für MMORPG´s und RPG´s, Taktik und Aufbauspiele. Bei Sevengamer kümmere ich mich vor allem um Final Fantasy XIV bezogene Themen und pflege das FFXIV Wiki. Auch Cosplay und Community-Events gehören zu meinen Hobbys.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here