Gamekritik: Super People Closed Beta

0
Gamekritik Super People Closed Beta
Super People ©Wonder People

Der Closed Beta Playtest in Super People war ursprünglich vom 7. bis 27. Dezember 2021 geplant. Aufgrund der hohen und positiven Spielerresonanz wurde die Beta Phase auf unbestimmte Zeit verlängert. Wir haben die Zeit ausgiebig dazu genutzt, um einen umfangreichen ersten Eindruck in das Battle Royale zu gewinnen.

Um was geht es bei Super People?

Strategie trifft auf Battle Royale. Spieler übernehmen die Kontrolle eines Supersoldaten, um als letzter Überlebender die Runde zu gewinnen. Haben die Charaktere erstmal ihre ultimative Fähigkeit erlangt, ist kein Gegner mehr vor ihnen sicher. Neben actionreichen Kämpfen stehen Craften und Farmen an der Tagesordnung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erster Eindruck

Bevor wir in unser erstes Match starten, erstellen wir unseren Charakter. Hier ist positiv festzuhalten, dass wir jegliche Kleidung unabhängig vom ausgewählten Geschlecht auswählen und damit eine völlig individuelle Figur gestalten können. Anschließend geht es ins Tutorial, um mit der allgemeinen Steuerung vertraut zu werden und die erste von insgesamt zwölf ultimativen Fähigkeiten kennenzulernen.

Super People kehrt zum klassischen Battle Royale-Shooter zurück. Nach einer kurzen Pre-Lobby fliegen wir in einem Helikopter über die Map und springen mithilfe unseres Fallschirmes zum selbst gewählten Ziel. Zuvor wird uns jedoch die Fähigkeit von einem der Supersoldaten zufällig zugewiesen. Wir können sie zwar noch ändern, müssen dafür aber Goldmünzen ausgeben. Das tolle an den Champions ist, dass sie nicht unser Aussehen verändern, sondern lediglich ihre Attribute auf uns übertragen.

Gamekritik Super People Closed Beta
©Wonder People

Neben der ultimativen Fähigkeit gilt es auf unsere persönliche Waffe zu achten. Denn jede Runde macht eine ebenfalls zufällig ausgewählte Waffe in unseren Händen deutlich mehr Schaden. Nachdem wir gelandet sind, erhalten wir Verstärkung in Form einer Loot-Kiste. In dieser befinden sich unsere individuelle Waffe sowie Ausrüstung und Granaten. Doch Vorsicht, denn das Öffnen der Box kostet Münzen. Die Ingame-Währung finden wir auf der Map verteilt und erhalten sie nach jedem Match.

Jede Waffe hat sieben Stufen, die wir anhand der Anzahl der Sterne erkennen. Je höher also die Sternenzahl ist, desto mehr Schaden macht sie und desto widerstandsfähiger ist unsere Ausrüstung. Diese besteht aus Helm, Weste und Rucksack. Bessere Gegenstände können wir mit viel Glück in der Umgebung finden oder müssen sie selbst upgraden. Hier kommen wir auch schon zum Hauptmerkmal, das Super People so einzigartig macht.

<img src="https://sevengamer.de/wp-content/uploads/2022/01/Gamekritik-Super-People-Closed-Beta-01.jpg" alt="Gamekritik Super People Closed Beta" width="696" height="391" class="size-full wp-image-49974" /> ©Wonder People
©Wonder People

Um unsere Ausrüstung zu verstärken, müssen wir auf der gesamten Karte Gegenstände finden. Anschließend packt unser Charakter in einer wirklich schön gestalteten Geste einen Amboss aus und craftet damit die Verbesserung. Glücklicherweise werden die benötigten Items auf der Map mit ihrem genauen Standort markiert. Im Menü sehen wir, welche Gegenstände noch benötigt werden und können sie vom Radar suchen lassen. Wie in jedem Battle Royale gilt, wer die beste Ausrüstung besitzt, hat die größte Chance auf den Sieg.

Die ultimative Fähigkeit unserer Figur lässt uns beispielsweise einen Monstertruck spawnen, schießt eine Atomrakete ab oder gibt uns einen Speed-Boost. Daneben können wir neun weitere individuelle Verbesserungen freischalten. Die meisten davon erhalten wir schlichtweg durch das Überleben. In Gebäuden finden wir aber verschiedenfarbige Kapseln. Nehmen wir sie ein, schalten wir passive Fähigkeiten frei und erhöhen damit die Chance zu gewinnen.

Fazit

Super People vereint klassische Battle Royale-Elemente mit neuen Funktionen. Die ständige Suche nach Gegenständen vertreibt die Langeweile und kämpft gezielt gegen Camper an. Denn um wirklich gute Ausrüstung und Waffen zu erhalten, reicht es meist nicht aus, nur ein Dorf zu plündern. Im Gegensatz zu anderen Spielen, die auf ihren Champions aufbauen, übernehmen wir nur dessen Fähigkeit, behalten aber unser selbst gewähltes Aussehen bei. Dies macht den Kampf noch spannender, da wir nicht auf den ersten Blick die Stärken des Gegners erkennen können. Kurzum: Super People zeigt sich bereits im Closed Beta Playtest einfach super.

Gamekritik Super People Closed Beta
©Wonder People

Hier gelangt ihr wie immer zu weiteren Gamekritiken.

Super People
EntwicklerWonder People
PublisherWonder Games
GenreShooter, Action
KonsolePC
Text/SpracheEnglisch, Deutsch und andere
Spieleranzahl1 bis 4
Veröffentlichungsdatumnoch unbekannt
USKnoch unbekannt
UVPnoch unbekannt
Gaming, Bücher, Konzerte/Festivals und meine CD-Sammlung sind meine Leidenschaften. Ich zocke am Pc und auf der Nintendo Switch. Dabei sind Shooter, Battle Royale, Renn- und Simulationsspiele meine Favoriten. Mein Lieblingsgame? Pokemon Platin und FlatOut 2 ♡
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare