Review: Vampire: The Masquerade – Bloodhunt für PC

0
Review Vampire The Masquerade – Bloodhunt für PC
Bloodhunt ©Sharkmob AB

Bloodhunt ist der kostenlose Battle Royale-Ableger des Rollenspiels Vampire: The Masquerade. Es konnte kurze Zeit nach seinem Release eine hohe Spielerzahl verzeichnen und beweisen, dass das Last-Man-Standing-Genre auch im Jahr 2022 noch innovativ und vielseitig sein kann. Welche Eindrücke wir im Kampf der Vampire gewinnen konnten, erfahrt ihr jetzt.

Um was geht es in Vampire: The Masquerade – Bloodhunt?

Bloodhunt ist ein Battle Royale-Spiel und kommt folglich auch ohne eine wirkliche Story aus. Im gotischen Prag treten blutrünstige Vampire gegeneinander an, um sich die Vorherrschaft in der tschechischen Hauptstadt zu sichern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Story

Wie bereits oben erwähnt, besitzt Bloodhunt keine Story, daher gibt es hier nichts zu lesen.

Charaktere

All unsere Charaktere sind, wer hätte es gedacht, Vampire. Genauer gesagt gibt es vier Arten von ihnen, die sich alle durch ihren Körperbau und ihre Fähigkeiten voneinander unterscheiden. Der Nosferatu kann sich für wenige Sekunden unsichtbar machen, der Toreador teleportiert sich einige Meter weit, der Ventrue wird unbesiegbar, kann dafür jedoch nicht mehr angreifen und der Brujah kann Gegner in seinem Umkreis hochschlagen.

Zu Beginn einer jeden Runde können wir unseren Charakter auswählen und diesen durch das Spielen leveln. Das schaltet Perks frei, die uns beispielsweise mit mehr Munition spawnen lassen. Für jede Vampirart stehen die gleichen Kleidungsstücke, Frisuren und Accessoires zur Verfügung. Das sind zu Beginn noch recht wenige, durch das Voranschreiten im Battle Pass schalten wir aber noch mehr Gegenstände frei.

Eine richtige Persönlichkeit oder eine Vorgeschichte hat jedoch keiner der Vampire.

Review Vampire The Masquerade – Bloodhunt für PC
©Sharkmob AB

Spieldesign

Bloodhunt zeichnet sich durch sein dynamisches und herausforderndes Gameplay aus. Es gibt kein klassisches Tutorial, dafür aber schnelles Movement, viele Gegner und eine kleine Map.

Das Elysium

Das Elysium ist der Zufluchtsort der Vampire und befindet sich in einem verbarrikadierten gotischen Dom. An diesem Ort spawnen wir unmittelbar nach dem einloggen. Dort können wir uns frei bewegen und mit anderen Spielern oder NPCs interagieren. Man könnte es als eine Art Pre-Lobby bezeichnen, da wir vom Elysium aus direkt ins Spiel starten.

Ein paar der NPCs bieten Quests an, die wir in der Runde erledigen können. Das Abschließen bringt jedoch nicht sonderlich viel.

Die Map

Bloodhunt spielt in einer detailgetreuen Nachbildung der tschechischen Hauptstadt Prag. Besonders auffällig sind die vielen hohen Gebäude, die sich eng aneinanderreihen und mit Dachterrassen und Innenhöfen zahlreiche Schlupfwinkel bieten. Mit gelegentlichen Parkanlagen, einem großen Dom und einem Bahnhof gibt es genügend abwechslungsreiche Schauplätze.

Review Vampire The Masquerade – Bloodhunt für PC
©Sharkmob AB

Alle Vampire können Wände hochklettern und erhalten auch bei größeren Distanzen keinen Fallschaden. Obwohl die Map nur aus einer großen Stadt ohne weitläufige Flächen besteht, sind trotzdem verschiedene Spielstile möglich. So können wir beispielsweise mit der Schrotflinte in engen Gassen oder mit dem Scharfschützengewehr auf den Dächern spielen.

Die meisten werden sich wohl erst daran gewöhnen müssen, dass man in Bloodhunt auch trotz Rüstung sehr schnell zu Boden geht. Schaffen wir es jedoch, 35 Sekunden lang am Boden zu überleben, heilen wir uns und können direkt wieder am Gefecht teilnehmen. Falls nicht, können wir uns von den Teammates immer noch an bestimmten Standorten auf der Map wiederbeleben lassen und das sogar beliebig oft. Danach brauchen wir aber neue Waffen und Rüstung.

Im Vergleich zu anderen Battle Royale-Spielen besitzt Bloodhunt eine recht kleine Map, auf der bis zu 35 Spieler gleichzeitig antreten. Das erhöht einerseits natürlich den Schwierigkeitsgrad, da die Chancen, auf einen Gegner zu treffen, sehr hoch sind, andererseits haben wir dadurch zusammen mit dem schnellen Movement ein dynamisches und actionreiches Gameplay.

Blut, Blutresonanzen und Blutjagd

Vampire trinken bekanntlich Blut. Damit sie das auch in Bloodhunt tun können, leben in ganz Prag NPCs. Wenn wir diese aussaugen, heilen wir uns und erhalten sogenannte Blutresonanzen. Das sind Perks, mit denen wir stärker werden. Insgesamt gibt es vier verschiedene, die wir bis zu dreimal stapeln können. Welche Resonanz uns ein NPC gibt, erkennen wir durch seine farbige Aura.

Review Vampire The Masquerade – Bloodhunt für PC
©Sharkmob AB

Aber ein Vampir muss vorsichtig sein, wenn er nicht will, dass seine Identität aufgedeckt wird. Das bedeutet also, saugen wir einen NPCs aus, darf uns kein anderer dabei beobachten. Wissen die einfachen Bewohner, dass wir ein Vampir sind, geraten sie in Panik und schreien nach Hilfe.

Dadurch wird eine Blutjagd ausgelöst. Das bedeutet, unsere Position wird für einige Sekunden auf der Karte markiert und alle Spieler wissen sofort, wo wir uns befinden.

Loot und Läden

Vampire haben die besondere Fähigkeit, Loot hinter Wänden und in Gebäuden zu sehen. Diese Sicht kann alle paar Sekunden aktiviert werden und lässt alle Items im Umkreis blau aufleuchten. Das ist äußerst nützlich, da wir keine Zeit mehr verschwenden müssen, in allen Ecken nach Waffen oder Heilung zu suchen, und gleichzeitig begünstigt auch dieses Feature das dynamische Gameplay von Bloodhunt.

Es gibt drei Läden, die sich an mehreren Standorten über die ganze Map verteilt befinden. In Apotheken finden wir Heilmittel, in Antiquitätenläden Waffen und Rüstungen und in Schneidereien Nahkampfwaffen. Doch wir betreten die Geschäfte nach Ladenschluss, was bedeutet, dass wir einen Alarm auslösen. Diesen hören natürlich all unsere Gegner im Umkreis.

Review Vampire The Masquerade – Bloodhunt für PC
©Sharkmob AB

Auf der relativ kleinen Map müssen wir nicht lange nach Waffen suchen, da sie quasi hinter jeder Ecke liegen. Nur Rüstungen und Munition sind etwas schwerer zu finden und von beiden können wir nur drei Exemplare auf einmal mitnehmen. Rüstungen sind zudem äußerst schwach und schützen nur vor wenigen Schüssen.

Grafik und Sound

Die Grafik ist äußerst detailreich und überzeugt auf ganzer Linie, egal ob es gotische Verzierungen am Dom oder die liebevoll ausgestatteten Schaufenster sind. Feuer, Explosionen und die städtische Kulisse bei Nacht sehen realistisch und überzeugend aus. An vereinzelten Stellen treten noch kleine Bugs auf oder es kommt zu Problemen bei der Performance.

Der Sound kreiert eine düstere Atmosphäre, die sich in das Setting einer dunklen, von Vampiren beherrschten Stadt einfügt. Soundeffekte kommen zeitlich passend und schaffen ein durchwegs überzeugendes Vampir-Battle-Royale.

Präsentation

Bloodhunt ist nicht in einer physischen Version, sondern nur digital für PlayStation 5 und PC via Steam erhältlich. Nur für PlayStation-Spieler gibt es neben der Standardvariante auch eine Ultimate Edition, die exklusive Gegenstände und kosmetische Items beinhaltet.

Das Cover zeigt zwei Vampire, die auf einem Dachvorsprung stehen. Hinter ihnen breitet sich die Stadt Prag aus, die in düstere Wolken und Regenschauer gehüllt ist.

Review Vampire The Masquerade – Bloodhunt für PC
©Sharkmob AB

________________________________________________________________________

Ihr könnt nicht genug von Battle Royale-Spielen kriegen? Dann haben wir hier ein paar kostenlose Battle Royale-Titel die ihr kennen solltet.

Bei Sevengamer.de gibt es noch mehr spannende Gaming Reviews!

Vampire: The Masquerade – Bloodhunt
EntwicklerSharkmob AB
PublisherSharkmob AB
GenreAction
KonsolePlayStation 5, PC
Text/SpracheEnglisch, Deutsch und andere
Spieleranzahl1 bis 3
Veröffentlichungsdatum27. April 2022
USK16
UVPkostenlos
Überblick der Rezensionen
Story/Atmosphäre
6
Charaktere
6
Spieldesign
8
Balance
7
Grafik & Sound
8
Preis-Leistungs-Verhältnis
10
Vorheriger ArtikelDas sind die game Sales Awards im Mai 2022
Nächster ArtikelCrossout geht diesen Sommer auf „Große Verfolgungsjagd“
Gaming, Bücher, Konzerte/Festivals und meine CD-Sammlung sind meine Leidenschaften. Ich zocke am Pc und auf der Nintendo Switch. Dabei sind Shooter, Battle Royale, Renn- und Simulationsspiele meine Favoriten. Mein Lieblingsgame? Pokemon Platin und FlatOut 2 ♡
review-vampire-the-masquerade-bloodhunt-fuer-pcAuch im Jahr 2022 haben wir in Sachen Battle Royale noch lange nicht alles gesehen. Das Genre zieht noch immer eine Vielzahl an Spielern an und kommt mit Bloodhunt zu einem neuen, wenn auch recht kurzen Höhepunkt. Das Game bietet eine authentische Kulisse mit einem dynamischem und in sich schlüssigem Gameplay. Das Spiel ist jedoch wenig abwechslungsreich und hat aufgrund der noch häufig auftretenden Performance-Probleme einen eher geringen Wiederspielwert.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Siehe alle Kommentare