Das feudale Japan ist bekannt für seine Samurai-Kämpfer, doch wenn eine Frau zum Schwert greift, wird es ein Kampf zwischen übernatürlichen Kreaturen und Menschen. Was das Schicksal für die junge Chizuru parat hält, zeigt Hakuoki – The Movie 1 ~Demon of the Fleeting Blossom~ Wild Dance of Kyoto.

Um was geht es?

Hakuoki Movie 1: Demon of the Fleeting Blossom – Wild Dance of Kyoto ©KSM Anime, Studio DEEN Co., Ltd.
Hakuoki Movie 1: Demon of the Fleeting Blossom – Wild Dance of Kyoto ©KSM Anime, Studio DEEN Co., Ltd.
Chizuru Yukimura ist ein junges Mädchen aus Edo und gerät bei der Suche nach ihrem verschwundenen Vater in die Hände der Shinsengumi. Bei dieser Truppe handelt es sich um eine Gruppe Samurai-Kämpfer, die vom verschwinden ihres Vaters wissen und selbst nach ihm suchen.

Zu Wissen, dass Chizuru die Tochter von Kodo ist, genügt für die jungen Samurai-Kämpfer, um sie fortan bei sich aufzunehmen und zu beschützen. Dabei ahnt noch niemand von ihnen welche Rolle Chizuru im Kampf gegen die Teufel, auch genannt Rasetsu, und bei der Suche nach ihren Vater einnimmt.

Durch einen nächtlichen Überfall der Rasetsu kommt Chizurus wahres Ich ans Tageslicht. Kurz nach diesen Ereignissen trifft Chizuru auf ihren Vater. Dabei erfährt sie, dass sie die letzte Überlebende einer Hauptlinie von Teufeln ist. Die Medizin, die Kodo einst entwickelt hatte, diente nur einem Zweck: die eigene Stellung zu stärken und mehr macht zu erlangen.

Wie wird sich Chizuru aufgrund dieser Begegnung entscheiden und welche Stellung wird sie weiterhin im Kreis der Shinsengumi und somit bei ihren Freunden haben?

Story

Die Story ist interessant und wirkt dabei auch sehr gut durchdacht. Dies verdankt der Film wohl auch seiner Grundlage, da er auf der Spielereihe von Idea Factory basiert. Die Story empfinde ich inhaltlich für recht glaubwürdig, auch wenn ich nicht immer ganz den einzelnen Entscheidungen der Charakteren folgen konnte. Dennoch fühle ich mich, anhand des roten Fadens, niemals alleingelassen und inhaltlich auf angenehme Weise mitgerissen.

Charaktere

Die Charaktere wirken zunächst recht oberflächlich, doch bekommen sie nach und nach an Tiefe, was unter anderem der überzeugenden Synchronisation zu verdanken ist. Die Story an sich erledigt dabei den Rest und macht aus den Charakteren eine runde Sache, so dass man sich als Zuschauer auf allen Ebenen von Emotionen abgeholt fühlt.

Synchronisation

Die deutsche Synchronisation ist wieder auf einem hohen Niveau, ganz so, wie man es bei KSM Anime mittlerweile schon gewohnt ist.

Ich finde die Stimmen hier wirklich gut gewählt, vor allem die Stimme von Chizuru. Sie hat mich in den verschiedensten Situationen richtig gut überzeugen können. Die kräftige und überzeugende Stimme, wenn sie sich in ihrer Entscheidung wirklich sicher ist und die doch ängstliche und unsichere Seite, wenn sie ihr Schwert zieht. Da hat Franciska Friede eine sehr gute Arbeit geleistet, aber auch ihre anderen Kollegen, zum Beispiel Tobias Schmidt oder Jacob Weigert, haben sich mächtig ins Zeug gelegt.

Natürlich darf man den O-Ton, also die japanische Synchronisation, nicht außer Acht lassen. Auch hier wurde, wie man es für Japan gewohnt ist, eine hervorragende Arbeit geleistet.

Animation

Studio DEEN, dessen Arbeit wir unter anderem schon von Fate/stay night oder Ranma ½ kennen, hat sich in punkto Animation richtig ins Zeug gelegt und optisch ein sehr ansprechendes Werk abgeliefert. Richtig genial finde ich die Szenen, in denen Chizurus Aussehen sich zu den der Teufeln wandelt. Aber natürlich sieht das Ganze auch bei den anderen Charakteren ebenso genial aus.

Trotz vielen schnellen Szenen, an denen Schwerter aufeinander prallen oder bei denen geschossen oder ausgewichen wird, bleibt die Animation flüssig und gerät nicht ins Stocken. Die Hintergründe wirken lebendig und sind detailreich gestaltet worden.

Sound

Der Sound ist melodisch und unterstreicht die Szenerien, Situationen und die gewaltigen Gefühle der zentralen Charaktere. Während den vielen Kampfszenen ist die Musik sehr heroisch, impulsiv und vor allem mitreißend.

Die gut platzierten Klangkulissen runden das gut inszenierte Soundschema ab und verleihen der Welt das nötige Leben, um ein rundes Gesamtbild zu erzeugen.

Präsentation

Da es sich hier um ein Testmuster handelt, können wir kein Wort zur Verpackung des Anime sagen.

Das DVD-Menü ist sehr einfach gehalten. Im Hintergrund gibt es bereits einige Szenen aus dem Film zu sehen. Mittig, unten im Bild befindet sich in einem roten Kreis das eigentliche Menü, das aus den folgenden vier Hauptpunkten besteht:

  • Film starten
  • Kapitel
  • Sprachen
  • Extras

In den Extras lassen sich auf der DVD verschiedene Trailer und eine Bildergalerie entdecken.


Wir bedanken uns herzlich bei KSM Anime für die Bereitstellung eines Testmusters. Lektoriert von Sabine L.
Hakuoki - The Movie 1
Originaltitel Gekijouban Hakuouki: Daiisshou Kyouto ranbu
Publisher KSM Anime
Studio & Produzenten Studio Deen Co., Ltd.
Genre Action, Drama
Medium Blu-ray, DVD
Sprachen Deutsch, Japanisch
Untertitel Deutsch
Volumes Film
Laufzeit ca. 92 Minuten
Sound Dolby Digital 5.1
Veröffentlichung 20.06.2016
FSK 16
UVP DVD: 22,99€, Blu-Ray: 35,99

Folgt uns doch auch auf Facebook, Twitter und Google+ um keine spannenden Neuigkeiten zu verpassen. Vergesst auch nicht unseren YouTube-Kanal zu Abonnieren.